Wer will schon Rosen?

Ich wache in letzter Zeit ständig viel zu früh auf, viel zu früh gemessen daran, dass ich mindestens bis 10 Uhr schlafen könnte, zu früh weil ich die letzte Zeit immer erst um 3 oder 4 Uhr morgens einschlafe, zu früh weil ich nichts wirklich sinnvolles mit der ganzen Zeit morgens anfangen kann. Mein Timing ist allgemein nicht das Beste (entweder zu früh oder zu spät, ständig, in allem!), das Timing der Menschen in meinem Leben passt sich gut dem Meinen an und nun  hat das schlechte Timing auch noch meine letzte Festung gestürmt, meinen Schlaf. Eigentlich ist auf meinen Körper, was den Schlaf anbelangt nämlich verlass, ich verschlafe nie und ich wache für gewöhnlich auch nicht viel zu früh auf. Ich brauche in etwa 6-7 Std. Schlaf um fit zu sein, wenn ich um 3 Uhr ins Bett gehe, weiss mein Körper „Yuhu, heute gibts 7 Stunden Schlaf“, sprichts, schläft ein und erwacht wenige Minuten bevor der Wecker um 10 Uhr loslegt. Selbst wenn ich einmal vergesse den Wecker zu stellen, kein Problem, mein Körper weiss wann er gefälligst aufzuwachen hat!

Seit kurzem wache ich aber andauernd 2-3 Stunden vor meiner eigentlichen  „Aufstehzeit“ auf und das obwohl ich brav lange wach bleibe und mein Körper eigentlich nichts zu meckern haben sollte! Dabei habe ich mir gerade vor kurzem so ein Duftfläschchen gekauft, dass einen angenehmen Rosenduft im Zimmer verbreitet. Ich bin normalerweise kein Fan von solchen Dingen, aber ich habe gehört, es soll den Schlaf verbessern und da ich, mit meiner Hypotonie, ständig zu Müdigkeit neige, dachte ich mir, ein wenig Verbesserung meines Schlafs (sprich, tiefer und erholsamer) kann ja nicht schaden. Das jedenfalls haben irgendwelche Gesundheitsgurus im Fernsehen gesagt. Und da ich Rosen zwar für langweilig und eintönig halte, ihren Duft und Geschmack jedoch mag, habe ich mir für knappe 10 Euro so ein Fläschchen gekauft und es brav neben meinem Bett platziert.

Von dort habe ich es allerdings nach der ersten Nacht wieder verbannt, weil der Duft so stark war, dass ich zweimal aufgewacht bin (irgendwie roch es schon fast unangenehm). Jetzt steht es am anderen Ende des Zimmers und soll meinen Schlaf verbessern. Pustekuchen! Ich gehe sogar soweit zu sagen, der blöde Rosenduft raubt mir meinen Schlaf! Warum sonst bin ich neuerdings um spätestens 8 Uhr hellwach? Hellwach ist übertrieben, ich fühle mich ziemlich gerädert, aber einschlafen klappt irgendwie auch nicht mehr… Da muss doch jemand dran Schuld sein und warum dann nicht die Rosen, die ich eh doof finde und die es mir vielleicht heimzahlen wollen, dass ich sie doof finde, nicht hübsch sondern höchstens lecker?

Und während ich hier über Schlaf und Rosenduft schreibe, kommt mir gerade der Warter in den Sinn. Nach 5 Tagen absoluten Schweigens hat er mir gestern eine Nachricht geschrieben, eine kurze Entschuldigung (Ausrede), warum er sich nicht gemeldet hat und wie es mir gehe?! Wie es mir geht? Ich schlafe zu wenig, habe tierischen Muskelkater vom Training, Ärger auf der Arbeit und Kummer wegen Yaya, und du meine liebe Rose, ehm lieber Warter, meldest dich nicht um irgendetwas davon zu verbessern! Das sage ich natürlich nicht, wenn ich antworte dann locker und völlig unberührt, aber im Grunde ist es die Wahrheit und schlimmer noch, der Warter ist wirklich mein „untreuer“ Rosenduft!

Man sagte mir, ebenso wie bei dem Duftfläschchen, es könne meine aktuelle Situation verbessern, Leid lindern etc. Der Warter ist meine Rose, die mich bitter enttäuscht hat, weil er mich nicht aufmuntert, weil er anscheinend beleidigt ist, dass ich andere Blumen vorziehe. Das einzige Ziel was Rose und Warter augenscheinlich verfolgen, ist die Maximierung meines Unwohlbefindens! Warum sonst lässt die Rose mich so früh aufwachen, anstatt meinen Tiefschlaf zu verbessern und warum sonst hat der Warter nach 3 Monaten warten und umgarnen beschlossen, jetzt den Kühlen, Unnahbaren zu spielen, anstatt mich meinen Kummer wegen Yaya wenigstens ansatzweise vergessen zu lassen?

Ich stehe weder auf Rosen noch auf Warter, der Reiz der Beiden lag einzig und allein in ihren Versprechungen. Gut, das klingt jetzt vielleicht etwas gemein, aber ich finde es viel gemeiner etwas zu versprechen, was man nicht halten kann/will, als einfach ungeniert die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu äussern! Ehrlichkeit klingt manchmal vielleicht mies und taktlos, aber sie richtet nicht halb soviel Schaden an.

Ich, für meinen Teil, bin jetzt auf jedenfall bedient, der Rosenduft wandert später, wenn ich zur Arbeit fahre, in den Müll und der Warter, (dem ich übrigens nett und locker geantwortet habe – ohne das darauf dann noch eine Antwort zurück kam) den ich nicht in den Müll werfen kann, kommt jetzt auf meine „Ignore list“ !

Mal sehen, vielleicht kaufe ich mir später einen Strauß weisse Lilien (wenn ich welche bekomme), die Blumen die ich eigentlich liebe und schreibe Yaya eine kurze Nachricht/Antwort (gestern hatte ich mehrere Nachrichten von ihm, so fern Yaya doch ist, er ist ehrlich und das ist mir lieber als 1000 schöne Worte!), weil er meine weisse Lilie ist.

Wer bitte will schon Rosen, die einem den Schlaf rauben und einen Warter, der einen ständig warten lässt?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s