Gut gemeinter Ratschlag

Du hättest dich wenigstens anständig vögeln lassen können! Meine Güte! “ Genüsslich beisst mein schwuler Kumpel in seinen Burger. Für eine Sekunde bin ich, angesichts seiner, nennen wir sie mal direkten Art, geschockt, doch im Grunde kenne ich es nicht anders von ihm. Er ist kein Gefühlsklotz, im Gegenteil, er versucht nur ständig wie einer zu wirken. Das war übrigens sein Kommentar zu meinem verpatzten 1. Date. Wie ein kleines trotziges Kind antworte ich ihm: “ Ich will auch gar nicht einfach gevögelt werden!“ Er zieht nur abfällig eine Augenbraue hoch und widmet sich dann wieder seinem Burger. Ich bin beleidigt, als wenn es darum geht!

Es geht nicht um Sex und nicht darum, dass mein Körper sich vielleicht hin und wieder danach sehnt. Ich habe GEFÜHLE! Und wenn ich Sex haben will, dann mit ihm, mit Yaya und nicht mit irgendwem anders. Alleine der Gedanke daran lässt mich erschaudern… Und so gerne ich mich meiner monogamen Neigung rühmen würde, so sehr nervt es mich. Weil überhaupt nicht feststeht, ob er und ich uns jemals wieder treffen werden. Weil er nicht weiss wo er hingehen wird, wenn sein blödes Praktikum am anderen Ende von DE endlich vorbei ist. Und weil ich auch nicht weiss, ob er sich, angesichts seiner, tatsächlich, hohen Moralansprüche, überhaupt jemals wieder darauf einlassen würde, seit er weiss, dass ich nicht mehr cool bin, sondern verl….(ich mags sooo ungerne sagen!).

Seit wir uns Donnerstag in die Haare gekriegt haben, schreiben wir nicht mal mehr, sondern schicken uns nur hin und wieder Videos/Musik. Wie ich das alles verabscheue, diese ganze Gefühlsduselei und dass es mich so erwischt hat. Gestern Nacht, nach dem Treffen mit meinem Kumpel fühlte ich mich irgendwie noch elender, seine guten Ratschläge mir einfach wen anders zu suchen, treiben mich irgendwie nur noch mehr dazu, ständig an Yaya zu denken. In meiner Melancholie/Selbstmitleid/Lxxxkummer habe ich ein Video gefunden, dass ich ihm einfach mitten in der Nacht geschickt habe – weils so schön war und irgendwie so traurig und weil es zum Glück auch nichts mit Liebesgedöns zu tun hatte.

Überzeugt euch selbst:

Und jetzt genug der Jammerei, ich gehe ins Kino, in einem Film den er mit absoluter Sicherheit „scheisse, weil zu mainstream“ finden wird, aber „who cares“?

Advertisements

12 Kommentare

  1. Mascha · April 27, 2012

    Das Lied ist traumhaft schön. Ich liebe es. Könnte das ständig hören. Kopf hoch und laß Dir nichts einreden!!

    • ninjaan · April 27, 2012

      Ja, das finde ich auch 🙂 Ich bin gerade dabei es auf dem Klavier zu lernen, das wird wahrscheinlich ewig dauern – bei meinem musikalischen Talent 😉

  2. ninjaan · April 22, 2012

    Genau Ich♥Dich und dann werden wir wieder diejenigen sein, die Ratschläge geben… 🙂

  3. Ich♥Dich · April 22, 2012

    Ohhhh, das kenne ich. Die Freunde, die einem raten, sich ganz schnell jemand anderes zu suchen. Gern eingelenkt durch „Du solltest dich mal ablenken…“ oder „Du solltest mal so richtig leben…“. FURCHTBAR! Ich bin so auch nicht.

    • ninjaan · April 22, 2012

      Ja, die lieben Freunde 🙂 Nie um einen Ratschlag verlegen. So absurd manche jedoch auch klingen mögen, lieb gemeint sind sie alle mal. Aber wie so oft ist immer alles leichter gesagt als getan…

      • Ich♥Dich · April 22, 2012

        Aber irgendwann, da werden wir sie umsetzen können! Irgendwann…

  4. wirsindherzhaft · April 22, 2012

    Schlimm, erst vor ein paar Tagen hab ich drüber geblogged wie schrecklich ich diese ganzen Anglizismen finde, aber ganz ehrlich, wenn die deutsche Übersetzung „Verschlagworten“ lautet, dann bleib ich bei Taggen 😀

    • ninjaan · April 22, 2012

      Ja, den hatte ich auch gelesen! Aber leider mache ich mich dessen auch immer wieder schuldig (manchmal wenn ich hier Gespräche wiedergebe sogar in ganzen Sätzen 😉 ) und nicht nur beim „verschlagworten“, wobei man hier wirklich mal einen triftigen Grund hat, dass englische Pendant zu benutzen!

  5. ninjaan · April 22, 2012

    Haha, ach nein, da hätte ich auch drauf kommen können! Tag= Tag und nicht = der Tag. 🙂 Ob es wohl so etwas wie Tag-Deuter gibt? (Immer diese Anglizismen 🙂 )
    „Warum haben Sie unbewusst das Wort Sex „verschlagwortet“?
    – „Ich weiss nicht, mir erschließt sich der Sinn des „Verschlagwortens“ noch nicht ganz, aber ich dachte da ich zweimal das vulgäre Wort „vögeln“ benutzt habe, wäre es irgendwie passend….?“ 😉

  6. wirsindherzhaft · April 22, 2012

    Oh nein, sorry, ich meinte die Markierung unten – „Der Beitrag wurde mit „Sex“ verschlagwortet“ – verschlagwortet ist ja auch echt ein komisches Wort! 😉

  7. ninjaan · April 22, 2012

    Oh nein, ich hoffe es liegt an der Uhrzeit, dass ich mir jetzt nicht ganz sicher bin was du mit „Tag:Sex“ meinst…?

  8. wirsindherzhaft · April 21, 2012

    Sehr interessant: „Es geht nicht um Sex und nicht darum, dass mein Körper sich vielleicht hin und wieder danach sehnt.“ – Tag: Sex! Vielleicht sollte dir das was sagen, Tagdeutung oder so! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s