Ninjaan ist zu teuer – Gedanken auf dem Weg nach Hamburg

Ich sitze gerade im Zug auf dem Weg nach HH. Eigentlich verabscheue ich Zugfahrten im Allgemeinen und im RE insbesondere, aber heute tut es gut. Einfach aus dem Fenster schauen, die vorbeiziehende Landschaft bestaunen und zwischenzeitlich vor mich hindoesen. (Umlaute kennt mein SMARTphone (!!!) leider nicht) Ich habe eine ebenso anstrengende wie auch lange (sowohl woertlich, als auch gefuehlte) 24 Std Schicht hinter mir. Wenig Schlaf, viel Trubel und ausreichend Geld – die Doppelbelastung lohnt sich allemal, fuer mich jedenfalls, meine ehemalige Arbeitgeberin und jetzt Chefin meines Nebenjobs sieht das nicht so.

“Du bist uns eigentlich zu teuer, ninjaan!“ Eigentlich, weil sie mich gerne hat, eigentlich, weil sie hofft mich so wieder in die Vollbeschaeftigung zu

bekommen? Keine Ahnung, aber ich brauche diesen Nebenjob dringend, und hoffe darauf, dass ihr “eigentlich“ fuer“ unnoetig, aber weil du es bist machen wir es trotzdem“ steht und nicht nur eine nette Umschreibung fuer “du bist raus“ ist.

Egal, der Monat Mai ist gerettet, jetzt gehts nach HH, eine Freundin besuchen, entspannen, weder an Geld noch an Yaya denken – das ist das Ziel.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Mascha · Mai 4, 2012

    Ablenkung ist immer gut!!

  2. Ich♥Dich · April 30, 2012

    Ablenkung ist und war doch noch immer das beste Mittel gegen Herzaua.
    Viel Spaß!

    • ninjaan · Mai 2, 2012

      Stimmt, da hast du Recht, nur leider ist mir die Ablenkung nicht ganz so geglückt :S

      • Ich♥Dich · Mai 3, 2012

        Das tut mir leid! Wirklich. 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s