Shahin Najafi : Naghi – Ein Song und seine Folgen

Vor wenigen Tagen hatte der iranische Musiker Shahin Najafi, zusammen mit Majid Kazemi, den Song Naghi veröffentlicht. Der Titel des Liedes spielt auf den 10. Imam, Ali al Hadi al Naqi, des shiitischen Islams an. Das dieser Song für Aufregung und Groll seitens der iranischen Regierung sorgen würde, war abzusehen. Najafi ist nicht der erste iranische Musiker/Künstler der mit seiner Arbeit das Regime und die sozialen wie politischen Missstände im Iran anprangert. Aufgrund einer, erst vor wenigen Wochen, veröffentlichten Fatwa eines Gelehrten aus Qom/Iran (gilt als „die Stadt der Gelehrten im Iran, südlich von Tehran), wird Najafis Lied nun als „Blasphemie“ oder „Apostasie“ betrachtet – ein Grund über ihn ein Todesurteil zu verhängen…

Najafi der seit Jahren in Deutschland lebt, fühlt sich aufgrund eines ausgesetzten Kopfgeldes seines Lebens nicht mehr sicher.

Das ist ein weiteres Armutszeugnis für das iranische Regime und seine Anhänger.

Man mag Najafis Musik mögen oder nicht, seine Texte gut finden oder nicht – was sie aber, m.E. (als jemand die sich als gläubig bezeichnet), nicht sind: Gotteslästerung! Es ist eine Gotteslästerung Menschen aufgrund ihrer Worte, Kunst, Neigungen etc. töten zu wollen . und nichts anderes!

Wem der englische Untertitel zum Verständnis nicht reicht hier gibts eine ausführliche Erkärung:

http://www.iranian.com/main/blog/lover-iran/shahin-najafis-naghi-translation-and-discussion

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Anonymous · Mai 19, 2012

    sehr gut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s