Die Gewissheit kommt zum Schluß

Ninjaan ist müde, ganz müde. Allein zuhaus, das Telefon ist stumm. B. meldet sich seit gestern nicht, nachdem er Selbstvorwürfe hatte, dass er nicht „gut genug“ für mich sei, mich nie wieder enttäuschen wolle. Enttäuschend ist das jetzt gerade, aber was will ich eigentlich?

Ich sitze vor dem Pc, lese etwas und höre Musik. Yaya schreibt mich an, wir sprechen etwas, irgendwann frage ich ihn nach der Moral, das Thema, das mich zur Zeit am Meisten beschäftigt. Als Beispiel ziehen wir einen seinen Lieblingsfilme heran „Die Brücken am Fluß“ (wie passend..). Wir philosphieren, über gut und böse, richtig und falsch.  Er sagt, er würde so etwas niemals tun (Stichwort Film) und dann… Dann sagt er etwas, dass ich niemals wissen wollte, nachdem ich niemals direkt gefragt habe. Vielleicht, weil ich ahnte es würde weh tun.

„i didnt acepted a long distance relationship becasue of that otherwise i trusted the other person more than my eyes..
i may hurted her but i didnt wanna do sth that i may do sth wrong“

Die „Fernbeziehung“ die er nicht einging, die Person, der er mehr vertraute als seinen eigenen Augen…das ist nicht Ninjaan…das ist SIE.

Ich breche in Tränen aus, ich weine um mich selbst. Die ewig Nr. 2 …ich wollte diese Gewissheit niemals haben, jetzt habe ich sie. Wozu noch? Es ist fast vorbei, nein, eigentlich ist es vorbei. Schluß.

Yaya und Ninjaan…gibt es nicht. Hat es niemals gegeben. Mehr als Warten und die Hoffnung, verabscheue ich nun die Gewissheit.

Advertisements

7 Kommentare

  1. Ich♥Dich · Juni 16, 2012

    Ich fühle den Schmerz mit dir. Das ist wirklich mehr als gemein.
    Erst schreibt er dich nun wieder an und dann sagt er dir solche Sachen. Und das, obwohl er genau weiß, was du für ihn empfindest.
    Und es ist ok aus Selbstmitleid zu weinen. Das habe ich in letzter Zeit auch so oft und so viel. Die Erkenntnis, dass man nie gereicht hat. Nie so, wie sie.

    Hast du ihm darauf geantwortet oder warst du zu perplex?

    • ninjaan · Juni 17, 2012

      Danke…
      Ja, es ist gemein, taktlos, dumm! Er redet einfach drauf los und ist sich nicht bewusst was er bei mir damit anrichtet. Spricht aber im gleichen Atemzug davon, dass er niemals etwas „falsch“ machen will…schön, dann aber anscheinend bei anderen Menschen und nicht bei mir – auf mir trampelst du nämlich seit einiger Zeit ziemlich gerne rum!
      Er hat dann noch gefragt ob ich ihn jemanden verliebt wäre, der verheiratet ist oder warum ich plötzlich die Moral bei diesen Dingen hinterfrage. Ich habe darauf nicht geantwortet.

      Ich habe ansonsten weiter mit ihm geschrieben, tat so als wäre nichts. Was soll ich noch sagen? Egal was ich sagen würde, er würde es ins Gegenteil verkehren, er hat kein interesse mehr an solchen Dingen, nicht wenn es um mich geht. Weitere Verletzungen vertrage ich nicht mehr…das war genug…
      Er hat dann aber, als wenn ihm dann doch bewusst geworden wäre, das Thema gewechselt. Nur einmal merkte er an, dass ich seine Frage (verliebt sein?) nicht beantwortet hätte. Ich beendete das Gespräch ne halbe Stunde später und war erstmal bei einer Freundin, mich ausheulen…das tut immer gut…

      • Ich♥Dich · Juni 17, 2012

        Meinst du, ihm ist nicht bewusst, was er dir antut? Er war doch sonst immer so empathisch. Der wird das schon wissen. Vielleicht verletzt er dich ja absichtlich, dass du besser von ihm loskommst. Manchmal haben Männer eine verquere Logik.
        Und gut, dass du auf die Verliebt-Frage nicht geantwortet hast. Das geht ihn nichts mehr an.

        Und ich hätte das Thema wahrscheinlich auch fallenlassen an deiner Stelle. Obwohl du da manchmal ja temperamentvoller bist als ich. Ich habe gleich immer so viel Angst etwas Verkehrtes zu sagen, ihn zu nerven, Wahrheiten zu hören, die ich nicht kennen will, dass ich es lasse.

        Seit ich Nummer1 kenne, kann ich auch nicht mehr für mich allein leiden. Ich rufe dann immer Freunde an. Dann kann ich die Geschichte auch noch mehrfach erzählen (also über ihn reden… Das ist totaaaaal klug -.-) und ich kann mir verbal über den Kopf streicheln lassen, wie toll ich bin und dass er mich eh nicht verdient hat. Das klingt so traurig, wenn ich das schreibe :D.

        Aber wir schaffen das. WIr kommen über sie hinweg!

      • ninjaan · Juni 17, 2012

        Um ehrlich zu sein weiss ich es nicht. Ich glaube aber eher, er tut es einfach so, er denkt nicht mehr nach – für ihn ist das abgeschlossen und er nimmt keine Rücksicht mehr.
        Ich wollte auch erst etwas sagen, aber dann hab ich mir einfach die Frage gestellt wozu ich das tun sollte? Wozu noch etwas ansprechen, fragen, nachharken? Es ist vorbei, sein Desinteresse, seine Kälte spricht für sich – und ich bin keine Kämpferin – nicht wenn es um Liebe geht.

        Ja, wir schaffen das! Ich bin ganz fest davon überzeugt! Ich hoffe nur, dass wir es bald schaffen. Eigentlich brauchen wir nicht noch mehr Verletzung.

  2. Träumerin · Juni 16, 2012

    Na ja, immerhin ist er mit ihr aber auch keine Beziehung eingegangen…und bist du sicher, dass du es richtig verstanden hast (sein Englisch ist ja nicht ganz fehlerfrei)? Ich habe es nämlich zuerst so verstanden, dass er eine Fernbeziehung nicht eingehen würde, WEIL er sonst der Person (der Partnerin) ja mehr vertrauen MÜSSTE als seinen eigenen Augen. Aber du kennst ihn besser und es gab ja sicher auch nicht nur diesen einen Satz.

    Trotzdem interessant, wie und dass ihr wieder miteinander redet. Wo er doch sagte, er redet nie mehr mit dir…

    „Die Brücken am Fluss“….witzig….. auch mein Lieblingsfilm. Ein Film, durch den ich viel über mich gelernt habe. Denn eigentlich hasse ich fremdgehen, habe so etwas auch noch nie gemacht. Soviel zum Thema Moralvorstellungen.

    Aber in diesem Film….als Richard im Auto an der Ampel vor ihr im Auto an der Ampel steht und den Blinker setzt…. möchte ich Francesca jedes Mal zurufen „Steig aus….. lauf zu ihm…..steig in sein Auto…. und fahre mit ihm los.“ Ich weiß nicht, wie viele Tränen ich zu dem Film schon geweint habe.

    • Ich♥Dich · Juni 16, 2012

      Ich stimme dir mit dem Satz vollkommen zu. So richtig verstanden habe ich ihn auch nicht. Ich habe ihn mehrmals gelesen. Den ersten Satz würde ich tatsächlich auch so interpretieren wie du. Bei dem zweiten muss mit „her“ ja aber jemand gemeint sein.

      Ich kenne den Film nicht.
      Anscheinend habe ich einiges verpasst…

    • ninjaan · Juni 16, 2012

      Für einen Moment habe ich den Satz eben auch noch mal lesen müssen. Aber der Zusammenhang, d.h. seine Worte vorher und nachher runden alles ab. Er meint, m.E., eigentlich „although“ statt „otherwise“ (also auch wenn ich dieser Person mehr vertraut haben als meinen eigenen Augen) – das ergibt sich aber in der Tat eher aus allem was er vorher gesagt hat. Es geht ihm darum, dass er niemanden verletzen will, sich aber bei einer Fernbeziehung nicht vorstellen konnte treu zu sein. (Nö…war er ja dann auch nicht…da war ja ich dann da…)
      Es war mein Fehler, ich hätte nicht antworten sollen, ich erwarte eine aufrichtige Entschuldigung – wenn ich überhaupt noch etwas erwartet habe. Ich habe auch nicht damit gerechnet, dass er mir überhaupt noch großartig schreibt.
      Genau diese Szene ist auch seine Lieblingsszene die er mir vor langer zeit mal geschickt hat….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s