Warum denn nicht…?

Warum denn nicht ich?

Warum denn sie und nicht ich?

Weil ich nicht jeden Song liebe den du mir zeigst? Weil ich nicht jeden Film mag, den du gerne magst? Weil ich aufbrausend bin und nicht ruhig? Weil ich dir widerspreche, diskutiere? Weil ich meine eigene Meinung habe? Weil ich schweige? Weil meine Liebe leise ist und nicht laut?

Warum denn nicht ich?

Alles was wir gemeinsam haben, ist echt, nicht gespielt. Was ich liebe, liebte ich vor dir, was ich sage, sagte ich vor dir, was ich dachte, habe ich schon vor dir gedacht. Und wenn du mich für etwas begeistern konntest, dann weil es mich wirklich, aufrichtig begeistert hat, nicht weil ich dir einen Gefallen tun wollte. Ich bin wie ich bin, nicht um dir zu gefallen, sondern weil ich eben so bin. Und ich liebe nichts deinetwillen, ausser dich.

Warum denn sie und nicht ich?

Weil sie alles liebt, was du liebst? Weil ihr alles gefällt was du sagst? Weil sie sich in dir verliert, ihre Meinung die Deine ist? Weil sie dir applaudiert und ihre Liebe sowohl in den Tag als auch in die Nacht hinausruft? Weil sie alles tut, was du tust? Weil sie sogar Fußball auf der gleichen Seite wie du schaut – weil sie zu sein scheint wie du?

Doch würdest du das alles tun? Dich aufgeben und dich verlieren? Ist Liebe nur dann ehrlich, wenn sie zerstörerisch und blind, laut und von Liebesschwüren begleitet ist?

Warum denn nicht ich?

Ich sage dir Dinge, die du nicht hören willst. Ich reiche dir meine Hand. Ich bin für dich da, wenn es niemand sonst ist. Ich verzeihe dir, auch ohne eine Entschuldigung. Ich liebe dich leise, um die Festung, die du um dich aufgebaut hast, nicht ins Wanken zu bringen. Ich bin dir eine Freundin, ich bin da und bleibe es. Das macht Freunde aus, macht das nicht auch Liebe aus?

Warum dann sie und nicht ich?

Sie ist da, solange schon. Sie wartet, wenn du sie auf Eis legst und ist zurück, wenn du nach ihr rufst. Alles von ihr trägt deine Handschrift.

Ich dagegen bin gezeichnet von meinem Leben, ich bin nicht du. Aber ich sehe deinen Schmerz und du siehst den Meinen. Und manchmal tut es weh dich anzusehen, weil ich soviel mehr sehe als du glaubst.

Warum dann nicht ich?

Manchmal war die Nähe zwischen uns unerträglich, wir waren uns so nah, dass es schmerzte. Ich habe es gefühlt, ebenso wie du. Und einer von uns musste sich zurück ziehen, aufatmen. Ich lasse dich aufatmen, wann immer du es brauchst – weil ich dir nicht nur nah bin, sondern ähnlicher als man es auf den ersten Blick vermuten würde.

Warum dann sie und nicht ich?

Atme und lass mich atmen, aber lass mich nicht zurück. Wende dich doch nicht ab von mir und geh zurück zu ihr. Warum denn auch? Weil es leichter ist? Weil sie besser ist? Was macht es dir denn so viel leichter, was macht sie denn soviel besser?

Gespielt hast du, immer, sagst du. Gespielt, weil man es von dir erwartet hat, nur geliebt hast du nie. Mir sagst du das, ich verurteile dich nicht dafür. Mir spielst du nichts vor, wir waren ehrlich, manchmal zu ehrlich. Ist dir das Ehrlich sein so viel schwerer als das Vorspielen?

Warum denn nicht ich?

Ich spiele für dich, die Freundin, die Sorglose. Nur manchmal überkommt es mich – so selten. Ist dir das schon zuviel? Warum ist es dir bei mir zuviel?

Warum denn sie und nicht ich, Yaya?

Sag mir nur einmal warum? Weil ich es nicht verstehe und weil es wie eine Last auf mir liegt, weil es mich zerfrisst, weil es mich zweifeln lässt, an mir, an meinem Verstand und meinem Herzen…warum denn nicht ich?

Advertisements

7 Kommentare

  1. Ich♥Dich · Juli 1, 2012

    Ach Mensch, diese allseit bekannte Frage.
    Es tut mir so leid, dass du nicht die Eine für ihn bist.

    Und trotzdem hast du das wieder so schön geschrieben!!!

    Weißt du denn, ob bei denen mittlerweile mehr geht?
    Bei mir ist es ja genau andersherum. Sie ist die, die ihm die Meinung geigt und dominant ist. Ich bin die, die fragt, wie hoch und wie weit, wenn er sagt „Spring!“. Diese Erkenntnis ist aber fast schlimmer als deine. Du weißt wenigstens, dass du immer du geblieben bist.

    • ninjaan · Juli 2, 2012

      Ich glaube nicht, dass da jetzt mehr geht, mehr als vor einem halben Jahr schon, aber bis jetzt erschien mir das immer so phasenweise – und seit Mai wurde es langsam, langsam mehr… Ich weiss, ich meine, wenn er sich wirklich in sie verliebt (wobei sie sich ja nie sehen, da sie im Ausland ist) dann wünsche ich ihm natürlich alles Glück der Welt. Aber wenn es nur so ist… dann ist das schwer zu ertragen für mich.
      Beide Erkenntnisse sind hart, ich bin zwar ich selbst, aber „mein selbst“ ist anscheinend nicht gut genug…

      • Ich♥Dich · Juli 2, 2012

        Das ist zwischen den beiden dann aber auch sehr komisch. Genau nachfragen willst du nicht, oder?

      • ninjaan · Juli 2, 2012

        Ich habe schon Angst vor der Antwort. Als er sich damals in der Türkei mit ihr getroffen hat, hatte ich ihn ja darauf angesprochen und er meinte nur, wenn es etwas so wichtiges wäre oder etwas, dass er mir nicht auch sagen könnte, dann würde er es nicht öffentlich lassen…
        Was heisst das genau? ich habe nie wieder gefragt. Sie war eine zeitlang verschwunden…schrieb dann im dezember plötzlich eine liebeserklärung auf seine Pinnwand und verschwand dann wieder…bis Mai…

      • Ich♥Dich · Juli 2, 2012

        Die kann sich dann aber auch für nichts zu schade sein oder? Wenn die wirklich zusammen gewesen wären, hätte er dir das ja sicher gesagt.
        Ich habe nicht mal Liebesschwüre an meinen Freund geschrieben, obwohl wir viele Jahre schon zusammen waren.
        Gerade auf Facebook halte ich mich da sehr zurück. Selbst die Bilder, die es von Nummer1 und mir dort gibt, hat alle er hochgeladen.

        Aber zu wissen, dass sie nur Spaß nebenbei war, ist ja auch nicht besser…

      • ninjaan · Juli 3, 2012

        Ich weiss nicht, ich schätze sie ist ihm absolut verfallen…das war jetzt eben auch eher nur ein kleines Auszug von ihren „Aktivitäten“…
        Für mich ist das definitiv befremdlich, so ein Typ bin ich nicht. Ich finde Gefühle, Liebe sind etwas intimes…das sage ich jemandem privat, nicht öffentlich – aber viele sehen das ja tatsächlich anders und ich glaube, dass ist ihre Art zu kämpfen, ihm zu zeigen, dass sie da ist und…after all – zeigt sie auch anderen Frauen, dass sie noch da ist. So wie mir…

  2. Träumerin · Juli 1, 2012

    Herzzereißend….. 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s