Retrospektive November 2011 Teil II

Der gesamte November war chaotisch, starke Erkältung mit Fieber, Hexenschuss, Umzug und dann noch du. Du, du, du, neben meinem Job gab es fast nur noch dich, tagsüber hier und da eine Sms, abends bei Skype und nachts in meinen Träumen. Meine Welt bestand aus dem neuen Job, den ich wirklich liebte (und mir immer gewünscht hatte!) und dir, Yaya, den ich mit aller Kraft versuchte nicht zu lieben.

Wir hatten bereits ein Treffen geplant, aber es ging mir schlecht, ich hatte Fieber, Bauchschmerzen und sah aus, als hätte mich ein LKW geküsst. Also bat ich dich einen Tag vorher, das Treffen verschieben zu können, da es mir schlecht ginge. Ich dachte du würdest das einfach abnicken und mir gute Besserung wünschen. Aber stattdessen schreibst du mir eine Sms, dass es dir leid tue und ob ich irgendetwas brauchen würde? Ich halte das noch immer für einen Scherz und sage dir, dass ich, hätte ich nicht solche Bauchschmerzen, Lust auf ein persisches 3 Gänge Menu hätte. Darauf bekomme ich keine Sms zurück, aber eine Nachricht bei Skype. Du fragst mich tatsächlich, ob du kommen sollst, weil du weisst, wie blöd es ist, krank und alleine zu sein und dass du mir wirklich etwas kochen könntest, allerdings kein persisches 3 Gänge Menu, weil du dafür keine Zutaten hast (es war schon spät Abends). Ich bin ziemlich überrascht und sage dir, dass ich eigentlich gerade bei meiner Mutter bin und auch dort schlafe. Deine Enttäuschung schwingt mit deinem „Aha…ok ninja. That´s good, stay with mami than…“ mit. Für einige Minuten sagen wir beide nichts, ich breche das Schweigen, versuche lustig zu sein und sage dir, dass ich sowieso furchtbar aussehe und du dich nur erschrecken würdest. „Since when am I that superficial ninjaan? U are sick, guess u look like u are, that´s normal!” Natürlich will ich dich auch sehen und natürlich weiss ich, dass du nicht oberflächlich bist, aber ich sehe wirklich schlimm aus! Du aber bleibst hartnäckig und so treffen wir uns mitten in der Nacht am Bahnhof, um zu mir nachhause zufahren.

Du bist ins Auto gestiegen, hast mir über´s Haar gestrichen und mir einen Kuss auf den Kopf gegeben. Zuhause hast du Rührei gemacht, mehr hatte ich nicht, und Tee. Wir haben auf dem Bett gelegen und gegessen, geredet, gelacht und irgendwann wolltest du mich küssen. „I am sick, u will get sick too Yaya!“ – „Don´t worry about me Ninjaan!“ 

Wieso schaffst du es, mir selbst in solchen Momenten das Gefühl zu geben schön zu sein, ohne etwas zu sagen? Komplimente sind nicht dein Ding, aber das machst du mit deinen Blicken, deiner Art mehr als wett. Es bleibt nicht bei einem Kuss und tatsächlich fühle ich mich in dieser Zeit, weder krank noch abscheulich – im Gegenteil, ich fühle mich schön, gesund und stark – wie immer mit dir.

Erschöpft liegen wir irgendwann nebeneinander, mein Kopf auf deiner Brust und sanft streichelst du mir durchs Haar. Wieder will ich aufstehen, um mich zu duschen, und wieder lässt du mich nicht. „Stay joonam, don´t get up now, everything is right the way it is!“ Erschöpft lasse ich mich wieder in deinen Arm fallen, gebe dir noch einen Kuss auf die Wange, sehe das Lächeln, das sich auf deinen Lippen abzeichnet und schlafe sofort ein. Wir erwachen am nächsten Morgen in der selben Position in der wir eingeschlafen sind, du hast dich nicht gerührt, den Arm nicht von mir genommen und jetzt als wir aufwachen drückst du mich als erste noch etwas fester an dich und fragst mich,  ob ich mich besser fühle. Ich nicke nur und denke darüber nach, dass du wohl die beste Medizin für mich bist, weil ich mich tatsächlich kaum noch krank fühle…

Advertisements

20 Kommentare

  1. Ich♥Dich · Juli 22, 2012

    Das war wirklich ein schönes Treffen.
    So liebevoll. Ich finde, man muss es ja nicht immer gleich „Beziehung“ nennen. Sowas ähnliches hattet ihr aber schon.
    Wenn das doch nur so geblieben wäre.
    Und dass du das alles noch so genau weißt, macht es wirklich schwerer…

    • ninjaan · Juli 22, 2012

      Ja, dass war es wirklich – wirklich schön! Am nächsten Tag waren wir noch bei meiner Mutter, haben Kekse von ihr bekommen und sind zusammen ins Studio…ein Abend ohne Gezicke, ohne Streit – einfach nur schön.
      Meine Freundinnen haben zu der Zeit auch immer gesagt, dass wir es nennen können wie wir wollen – aber eine reine Affaire sei es nicht mehr – dafür wäre es zu intensiv – sie hatten recht, dass war es…

      • Ich♥Dich · Juli 22, 2012

        Au weia… in meiner heutigen Gemütslage bringt mich das zum Weinen. Das ist doch unfair, dass das alles kaputt geht…

      • ninjaan · Juli 22, 2012

        Nein, nicht doch! Sehen wir es mal positiv – es ist schön solche Erinnerungen überhaupt zu haben! 🙂

      • Ich♥Dich · Juli 22, 2012

        Stimmt. Ich bin auch für jede positive Erinnerung dankbar. Aber sie machen es um so viel schwerer.
        Und Nummer1 hat mir diese Woche einfach wieder gezeigt, dass er am längeren Hebel ist…

      • ninjaan · Juli 22, 2012

        Wie genau meinst du das?

      • Ich♥Dich · Juli 22, 2012

        Kurzfassung (bitte wegdenken wie dumm ich bin):

        Er hat letztens irgendetwas davon gefaselt, dass er Bilder von mir will (in diesem Zusammenhang hat er mir auch ein voll schönes von sich geschickt).
        Dann hat er Dienstag eins bekommen (das Bild ist schon… gewagt).
        Dann hab ich gesagt, dass er ja jetzt wohl am Zug ist eins zu schicken. Er hat dann gesagt „Morgen Abend sofort!“. Den Tag danach (Mittwoch) fragt er, ob ich mich noch bis morgen gedulden kann. Kurzes Gespräch, dass ich ja wohl muss bla bla.
        Seitdem hat er sich nicht mehr gemeldet. Gestern habe ich geschirieben „‚Morgen‘ war gestern schon gestern.“ Keine Reaktion.
        Vorhin dann die Antwort „Sorry, sorry, sorry“ Da sieht man eben, dass er einfach machen kann, was er will, weil er ja weiß, dass ich trotzdem da bin. Und außerdem ist er bei Sweeety. Hab ich heute mal so durch seine Mutter bei FB rausgefunden…

      • ninjaan · Juli 22, 2012

        Oh man…B. und Nummer 1 in einen Sack stecken und Wursterne drauf 😉 (Yaya bleibt mal zurzeit verschont 😛

      • Ich♥Dich · Juli 22, 2012

        Dann aber auch bitte Sweeety mit dazu. Beinahe hätte ich ihren echt Spitznamen geschrieben. Der beginnt auch mit S, ist aber bei Weitem nicht so nett. Ja, ich bin böse….

      • ninjaan · Juli 22, 2012

        Ok, dann meine Rivalin auch bitte…aber die müssen wir erstmal einfliegen lassen…

      • Ich♥Dich · Juli 22, 2012

        Ich bestehe aber auf geschlechter-getrennte Säcke. Nicht, dass da drin etwas losgeht, was wir beide nicht wollen…
        Und wo wohnt die denn?

      • ninjaan · Juli 22, 2012

        Ahaha stimmt, obwohl sie B. gerne haben könnte 😉
        In der Türkei…

      • Ich♥Dich · Juli 22, 2012

        Aber ich möchte Sweeety nicht mit Nummer1 in einem Sack wissen. Reicht mir schon, was ich so alles weiß. Grrrrr.
        In der Türkeri?! Da ist doch eine Beziehung quasi eh nicht aufbaubar oder?

      • ninjaan · Juli 22, 2012

        Sag das nicht mir… sach das ihr. Und wer weiss, vielleicht kommt sie irgendwann zurück, sie hat immerhin hier studiert, ich glaube einige Semester…

  2. Träumerin · Juli 22, 2012

    Klar hat er…. sie bzw. die „Rücksicht“ auf sie ist doch einer der tollen Gründe, warum er mich nicht mal mehr sehen will, wenn ich in seiner Stadt bin.

    • ninjaan · Juli 22, 2012

      Das tut mir wirklich leid…was für ein ….

  3. Träumerin · Juli 20, 2012

    *seufz* Und in so einen wolltest Du Dich nicht verlieben????

    • ninjaan · Juli 20, 2012

      🙂 Ja, er konnte manchmal unfassbar toll sein, nicht wahr?
      Aber ich wollte nicht, weil ich weiß wie ich bin und ich weiß wie er ist. Es ist keine gute Idee sich in einen Mann zu verlieben mit dem man stundenlange Gespräche darüber geführt hat, dass Beziehungen unnütz sind…und der einem sagt, dass er niemals verliebt war und sich nicht vorstellen kann wie das ist…

      • Träumerin · Juli 20, 2012

        Das stimmt wohl und ist klug gedacht…. aber passiert ist es doch dann trotzdem, oder? 😉

        Ich bin ja eher der Typ, der dann denkt „Ich bin diejenige, die das ändern kann.“ Meinem „Herzchen“ wollte ich ja auch zeigen, dass nicht alle Frauen so scheiße sind wie die, die ihn so enttäuscht haben. Hat ja auch geklappt, er hat ja jetzt wieder eine^^

      • ninjaan · Juli 20, 2012

        Ja, damals war es schon längst um mich geschehen, aber ich habe immer noch dagegen gekämpft wie eine blöde.. 😀

        Ich bin da aber wirklich anders, ich bin völlig desillusioniert, ich glaube nicht an Änderungen und schon gar nicht daran, dass ich etwas ändern könnte – vielleicht gebe ich manchmal zu schnell auf – vielleicht ruiniere ich mir damit so einiges…
        Yaya hat diese Einstellung allerdings auch einfach so, er sieht in Frauen nichts schlechtes, hat, soweit ich weiss, keine schlechten Erfahrungen – er ist einfach so. Freiheitsliebend. Vielleicht war und ist mir auch deswegen klar, dass ich es nicht ändern kann…

        Hat er definitiv eine Neue? Oh man…ich habe auch ständig Albträume, dass Yaya eines Tages zu mir sagt, dass er jetzt mit IHR zusammen ist….das wäre furchtbar…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s