Der totale Absturz

Uhrzeit: Irgendwann nach Mitternacht

Ort: Kat´s Küche, Hamburg, später Reeperbahn

Beteiligte Personen: Kat, Plitschi, Ninjaan

Umstände die zur Tat führten: Eine Flasche Ouzo, eine halbe Flasche Vodka und ein Handy

Wir saßen schon eine Weile zusammen in der Küche, die Gläser waren im Minuten Takt leer, glücklich sind wir gerade alle nicht wirklich, da geht das noch schneller. Um halb 1 beginnt die Diskussionsrunde „Darf Ninjaan Yaya in diesem Zustand anrufen?“ Es gibt Pro und Kontra. Der Haupt „Pro-Punkt“: Es gibt eh nichts mehr zu verlieren und wenn Ninjaan es sich so wünscht, warum nicht? Der stärkste „Kontra-Punkt“: Er könnte nicht rangehen, aus welchem Grund auch immer, und dann bist du noch trauriger.

In meinem Kopf dreht sich alles, ein klarer Gedanke war schwer zu fassen, der Ouzo knallt mehr als erwartet. Mit jedem Schluck steigt die Gleichgültigkeit und die Hemmschwelle sinkt. Was soll schon passieren? Ich rufe nur kurz an, nur ein kurzes Gespräch – warum sagt er nichts, via Email zum Beispiel – bin ich so schnell vergessen? Ich muss es hören, will es hören und irgendwo tief in mir spricht die dumpfe Stimme der Hoffnung zu mir…

Kat und Plitschi geben grünes Licht, sie sind selbst betrunken, traurig, Ninjaan soll nicht so traurig sein, was soll schon passieren?

Der letzte Anflug von Verstand lässt mich noch schnell meine Nummer unterdrücken – es hat mich immerhin 15 Euro gekostet!

Es klingelt, er ist in der selben Stadt wie ich, mein Herz rast, Kat und Plitschi starren gebannt auf das Handy in meiner Hand. – Niemand nimmt ab. So spät ist es nicht, ich schüttel die Zweifel ab und wähle noch einmal die Nummer. Es klingelt 3mal, dann hört das Klingeln auf. Stille. Kein Wort. Ich halte die Luft an und setze schließlich an, versuche nicht zu lallen: „Hey Yaya….hi!“

Stille. Dann ein Besetztzeichen. Er hat aufgelegt. das Dröhnen in meinem Kopf wird unerträglich laut. Kat und Plitschi sind geschockt, sagen nichts. Ich wähle erneut die Nummer, das muss ein Versehen gewesen sein, er legt doch nicht auf, wenn er meine Stimme hört. Es klingelt genau 3mal, dann ertönt das Besetztzeichen abermals.

Mit glasigen Augen sehe ich zu Plitschi, sie sitzt mir direkt gegenüber. Sie stammelt etwas, ich verstehe sie nicht, ich höre nur das Dröhnen in meinem Kopf und den Besetztton, als hätte ich noch nicht aufgelegt. Noch einmal nehme ich das Handy in die Hand. „Tu es nicht Ninjaan…bitte…“ Plitschi´s Stimme zittert. Ich schüttele nur den Kopf, mir ist schwindelig, das kann nicht sein. Ich wähle erneut. Nach 2 Mal klingeln der Besetztton.

Yaya hat aufgelegt, als er mich gehört hat und mich danach weggedrückt. Er hat nicht das Klingeln ignoriert, den Ton auf lautlos gestellt, sondern mich weggedrückt.

Ich stehe auf, mir ist so schwindelig, ich sehe schlecht, vielleicht liegt es am Alkohol, vielleicht an den Tränen in meinen Augen, aber ich kann nicht weinen. Ich will raus, raus und vergessen und mehr trinken, bis ich vergesse, was man nicht vergessen kann.

Ich schreibe noch eine Nachricht bei Skype, etwas über Respektlosigkeit, böse Worte, davon, dass ich eine Freundin war und ich verfluche ihn auf persisch.

Wir gehen aus, erst zu dritt, später nur Kat und ich. Ich trinke weiter. Wir sind auf der Reeperbahn in einem Club, Kat will mich vom Trinken abhalten, aber ich will nicht. Ich fühle mich betäubt, es gibt kein besseres Gefühl als das, nicht in diesem Moment. Ich streite mit ihr, tanze, rede, flirte, wirke wie leichte Beute für Männer. Mir ist alles egal, mein Kopf dröhnt noch immer, ich muss vergessen.

Ich tanze mit einem Typ, von dem ich nicht sagen kann, ob ich ihn attraktiv finde, weil es egal ist. Er kann tanzen, er lenkt mich ab. Irgendwann küssen wir uns, ich fühle sowieso nichts. Kat will mich nach Hause bringen, ich lehne ab…ich will nicht ins Bett, nicht nachdenken, ich will bleiben und feiern bis ich einfach umfalle. Irgendwann gibt sie auf, Ninjaan ist alt genug und bleibt bei dem Typ im Club.

Als er mich nach meinem Namen fragt sage ich ihm, dass es keine Rolle spielt, weil wir uns nicht wiedersehen werden und ich ihn morgen vergessen habe. Komischerweise ist dieser Aufreisser tatsächlich für einen Moment geschockt, er nennt mich abgebrüht. Nein, nicht abgebrüht, denke ich, nur tot, Gefühlstot.

Ich komme morgens um 10 Uhr in Kat´s Wohnung an. Ich rieche genauso wie die Küche, nach Alkohol und Zigaretten. Ich warte bis sie aufwachen, in meinem Kopf ist Leere.

Ich schlafe nicht, bis Sonntag Nacht bin ich auf den Beinen. Danach falle ich in einen komatösen Schlaf, auf der Couch meiner Mutter, da fühle ich mich nicht so allein. Nicht allein sein, nicht zuviel denken…das tut weh, im Kopf, im gesamten Körper.

Advertisements

9 Kommentare

  1. mirrorjp · Oktober 3, 2012

    er ist verletzt
    und weiß nicht was er sagen oder tun soll – der einfachste Weg: ich verletze auch und lege auf…
    das ganze mit Alkohol und tanzen zu bekämpfen kenne ich zu gut
    hilft nicht
    weinen und sich zurück ziehen auch nicht
    das Einzige was hilft ist warten, irgendwann verändern sich die Gefühle, je mehr und je länger Du Abstand hast, umso mehr wirst Du feststellen, dass Du nicht mehr sagen kannst „ich liebe Yaya“, jemanden den Du nicht mehr siehst, erlebst und kennst, kannst Du nicht mehr bedingungslos lieben, und dann wird es irgendwann egal…

    Ninja, ich wünsche Dir viel Kraft!!!! und es gibt für nichts einen richtigen oder falschen Zeitpunkt, wenn Dir nach feiern und betrinken ist, dann tu das… es hat einen Grund und irgendwann wirst Du diesen auch begreifen…

    • ninjaan · Oktober 4, 2012

      Ich danke dir mirrorjp!
      Er und verletzt? Ich glaube fast, es würde mir besser gehen, wenn ich glauben könnte er wäre es, wobei das niemals meine Absicht war. Aber es fühlt sich doch mehr nach „Ninjaan ist mir einfach nur völlig egal“ an. Das sitzt tief…so tief.
      Die Zeit ist alles auf das ich setze…nur muss ich diese Zeit irgendwie rumkriegen…weinen geht nicht, bis jetzt noch nicht – es kommt keine Träne.

  2. lebenstattponyhof · Oktober 2, 2012

    Oh Ninjaan, das tut mir leid 😦
    Sowas tut weh, richtig weh und ich weiß, wovon ich spreche. Ich werde dir nicht sagen, dass all deine Aktionen nichts bringen, das weiß du selber, aber wenn man liebt, siegt nicht der Verstand, sonder der restliche Funke der Hoffnung.
    Ich wünsche dir, dass es schon bald weniger weh tut.

    • ninjaan · Oktober 4, 2012

      Ich danke dir…ich hoffe es ist bald soweit…

  3. Träumerin · Oktober 1, 2012

    Ich muss Dir jetzt echt mal den Kopf waschen: Erstens Mal verstehe ich die Besorgnis Deiner Freundin, die Dich letztens angerufen hat weil sie sich Sorgen macht, immer mehr. Was machst Du da???? Lass den Alkohol aus dem Kopf!

    Und dann mal im Ernst: Was erwartest Du von einem Mann wie Yaya? Du hast ihn kommentarlos gelöscht, geblockt, Deine Nr. geändert…. und jetzt denkst Du, er ist überglücklich, dass Du Dich doch wieder meldest? Der Kerl hat Stolz, der ist mega eingeschnappt über Deine Aktion. Und dann rufst Du ihn mitten in der Nacht wieder an? Der denkt, Du bist irre.

    Sorry für meine offenen Worte, aber das war wirklich eine blöde Idee….

    • Ich♥Dich · Oktober 1, 2012

      Ich sehe das ehrlich gesagt etwas anders als du:

      Thema Alkohol: ninjaan ist 25+, wie sie immer sagt. Sie wird wissen, wie viel sie verträgt und ob sie heute trinken „kann“ oder nicht. Offensichtlich trinkt sie ja auch selten. Und wenn es ihr an diesem Abend gut getan hat, dann ist das eben so. Ich glaube nicht, dass sie sich nun immer die Birne zuschütten wird.

      Thema Yaya: Ja, SIE hat den Kontakt abgebrochen, aber doch aus guten Gründen. Yaya hatte sich immerhin UNMÖGLICH verhalten in letzter Zeit. Und wenn sie nun mal anruft, dann hätte er den Arsch in der Hose haben müssen und wenn er sauer ist, sagen können „Pass mal auf, geht’s dir noch gut? Erst willst du keinen Kontakt mehr und jetzt das?“ Sonst hat er doch auch keine Auseinandersetzung gescheut.
      Und mal was anderes: Was wäre, wenn sie irgendwie in der Klemme gesteckt hätte und nur er kann helfen? Wenn sie noch mehrfach anruft und sich nach einem Mal nicht abschütteln lässt, hätte es ja sein können. Ich finde es unter aller Sau von Yaya und bin ziemlich schockiert über so viel Taktlosigkeit.
      Und selbst wenn er denkt, sie wäre irre. Sie waren so lange Freunde. Vielleicht hätte sie ihm ja auch sagen wollen, dass es ihr leid tut und sie Fehler gemacht hat.
      An sich finde ich es also auch gut, dass sie angerufen hat. Den Ausgang finde ich nun aber verdammt doof.

      • Träumerin · Oktober 2, 2012

        Das mit dem Alkohol sehe ich eben anders, vor allem wegen dem Post über das Telefonat mit ihrer besorgten Freundin. Und genau den Punkt, dass sie eben sonst nicht trinkt, den Alkohol jetzt aber quasi als Betäubungsmittel/Problemlöser benutzt, finde ich eben bedenklich. Und „gut getan“ hat es ihr ja nun wohl wirklich nicht. In nüchternem Zustand hätte sie den Anruf sicher nicht getätigt.

        Was Yaya angeht, nicht dass Du mich falsch verstanden hast: Natürlich finde ich sein Verhalten auch unter aller Sau, auch schon die ganze Zeit vorher. Mein Kommentar oben soll sein Verhalten am Telefon ja auch nicht entschuldigen, aber ich kann mir eben vorstellen, dass ER genau so denkt und sich deswegen nun eben erst recht wie ein Arschloch verhält. Denn er hat ja auch vorher Ninjaans Problem mit seinem Verhalten nicht verstanden. Er fand ja alles okay so. Und er hat garantiert überhaupt nicht kapiert, warum Ninjaan getan hat, was sie getan hat. Ich glaube, in der Hinsicht tickt er ähnlich wie mein „Yaya“, für ihn war ja auch alles bestens, solange ich mich nicht beschwert oder sein Verhalten mir gegenüber kritisiert habe bzw. ihm gesagt habe, dass er dadurch meine Gefühle verletzt. Statt darüber nachzudenken, fühlen sich solche Menschen aber deswegen angegriffen und zutiefst gekränkt, hat man bei Yaya ja auch schon bei früheren Anlässen gesehen. So funktioniert aber nun mal keine Freundschaft. Und wenn man selbst sogar viel mehr möchte, dann aber erkennt, dass der andere nicht mal ernsthaft an einem freundschaftlichen Verhältnis interessiert ist (denn dann würde er die Gefühle des anderen Ernst nehmen und nicht deswegen ausrasten), schmerzt das wie die Hölle, genau so ist es bei mir ja auch.

        Und ich könnte wetten, würde ich bei meinem „Yaya“ anrufen, er würde ebenso auflegen…. aber vorher hacke ich mir die Hand ab bevor ich das tue 😉

      • ninjaan · Oktober 4, 2012

        Und bitte nicht die Hand abhacken…nur festhalten, damit es dir nicht ebenso ergeht!

    • ninjaan · Oktober 4, 2012

      Liebe Träumerin, ich habe ein paar Tage gebraucht zum Antworten, da es mir einfach schwer fällt einen klaren Gedanken zu fassen…
      Eine blöde Idee…oh ja, das war es sicher! Und der Alkohol ist keine Lösung, aber er erleichtert mir gerade den Schmerz – so falsch es ist. Dennoch habe ich im Kopf, dass es nur vorbei gehen muss, dieses Gefühl, damit ich wieder aufhöre, weil ich nie Alkohol brauchte, weder zum feiern, noch zum „glücklich“ sein – bis jetzt nicht einmal wegen Liebeskummer. Diesmal ist es anders.
      Wie du Yaya in deinem 2. Post beschreibst, kann ich dir nur zustimmen. So wird es wohl sein. Das zu akzeptieren ist schwer, es erscheint mir wie eine Sysiphos Aufgabe, die ich jeden Morgen nach dem Aufstehen erneut bewältigen muss…irgendwie.
      Aber was ich erwartet habe? Wirklich, nicht das. Ich habe erwartet, dass er mir vielleicht sagt, dass er keinen Bock hat mit mir zu reden, das er mich anmault und dann irgendwann auflegt, weil er sich in Rage redet. Aber das? Nein, niemals hätte ich gedacht, dass er das tut. Ich dachte, soviel Respekt müsste da sein – nach all der Zeit, müsste das gehen. Ich habe geglaubt, dass man nur so reagiert, wenn jemand einen nervt, belästigt. Davon konnte ja nun bei mir keine Rede sein. Was auch immer ihn dazu bewogen hat, mir so einen Tritt zu verpassen, ich kann es mit nichts rechtfertigen. Ich habe den Kontakt abgebrochen, ja, aber das ist kein Grund, so zu reagieren…
      Ich könnte ewig weiter schreiben, und käme doch nicht zum Punkt…nicht zu einer Antwort, von der ich glaube, sie zu brauchen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s