No Smoking…ich leide!

Image Gleich sind es 24 Stunden. Man sagt dann ist das Kohlenmonoxid (oder so?) aus dem Körper verschwunden. Schön, wirklich. So soll es sein. Nur habe ich gerade einen furchtbaren Schmacht auf eine Zigarette. Vor 3 Jahren noch, habe ich einmal für eine 1monatige Reise einfach so mit dem Rauchen aufgehört – ich hatte keine körperlichen Beschwerden. Jetzt habe ich sie. Alles tut weh, ich bin versucht non stop etwa zu essen, um bloß nicht anzufangen. 

48 Stunden sagt man, dann ist das schlimmste des Nikotinentzugs überstanden – ich hoffe es. So macht das nämlich keinen Spass!

Und der Husten, der blöde, starke Husten, wegen dem ich nun das Rauchen endlich an den Nagel hänge, der ist noch nicht besser. 7 Tage sagen die Experten, dann geht auch der Husten weg. 

Hoffen wirs, aber zuerst soll dieses „Alles tut weh“ Ding aufhören…ich geh mal was essen. 

Drückt mir die Daumen! Ich will es wirklich schaffen! 

(Nein, ich bin nicht schwanger 😉 ) 

Advertisements

21 Kommentare

  1. sunnymoeller · Januar 4, 2014

    Allan Carr ist ein Idiot! Er schreibt, Willenskraft ist unnötig! Was für ein Schwachsinn! Und by the way, als ich mit dem Rauchen aufgehört habe, war ich ständig krank….vielleicht hat mich die Pafferei auch ganz gut konserviert….

    • ninjaan · Januar 4, 2014

      Habe ihn nie gelesen…bis jetzt klappt es eigentlich ganz gut ohne Zigaretten. Habe nur minimal zugelegt und vermisse es kaum noch. Für extreme Momente liegt hier ne Ezigarette ohne Nikotin rum..

      • sunnymoeller · Januar 4, 2014

        verdammt, wie bekannt!!! 🙂

  2. kotzknaul · Dezember 9, 2013

    Einfach nur Bewunderung. Das ist es, was ich empfinde.

    • ninjaan · Januar 4, 2014

      Danke liebes Kotzknaul! Ich war so lange nicht online…aber ich bin immer noch rauchfrei!!!

  3. Märchen ohne Happy End · Dezember 6, 2013

    der Allan Carr hilft nicht!!

    ich kenne einen der mit Hypnose es geschafft hat

    meine letzte Auszeit war 6 Wochen und dann ging es einfach nicht mehr
    ich träume von Zigaretten

    • ninjaan · Januar 4, 2014

      Bis jetzt gehts zum Glück ohne…auch ohne Träume 😉

      • Märchen ohne Happy End · Januar 13, 2014

        wie lange schon?

        ich habe das Spray „nicorette“ ausprobiert und das finde ich toll!

      • ninjaan · Januar 17, 2014

        Es sind jetzt über 6 Wochen! 😀
        Zum Glück wird es immer leichter und langsam beginnt der Zigarettenqualm der Anderen mich sogar zu stören, so weit war ich noch nie!
        Wie lange schaffst du es schon?

      • Märchen ohne Happy End · Januar 22, 2014

        gar nicht
        ich rauche einfach zu gern
        mal mehr mal weniger

      • ninjaan · Februar 1, 2014

        Das kenn ich, ich habe auch einfach gern geraucht! Ich musste es jetzt nur wegen der Gesundheit echt aufgeben – naja ich finde sicher eine andere „positve“ Sucht 😉

  4. Dane Redbeard · Dezember 4, 2013

    Echt klasse bleib Stark. Als ich es versuchte hat es mir geholfen mich ganz auf den Stolz zu konzentrieren den ich fühlte wenn ich erneut daran dachte wie lange ich es schon ausgehalten habe und nach jedem Sieg meiner Willenskraft als ich kurz davor war mir eine anzuzünden.

    auf jeden fall drück ich dir ganz fest die Daumen!!!

    Dane

    • ninjaan · Januar 4, 2014

      So ähnlich habe ich es auch gemacht! Hat mir wirklich geholfen. Mittlerweile ist es aber schon fast Normalität geworden… 😀

  5. shemnouk · Dezember 4, 2013

    Hat dies auf luegenland rebloggt und kommentierte:
    Entzug

    Riesenstimmung hier im Club. Die Konzentration rutscht weg wie frisch gebohnert. Die molekulare Plasmamembran alle meiner Zellen schreien nach Kondensaten. Rauch, Teer, Nikotin. Ich will quarzen, qualmen, kiffen, paffen. Gleich häute ich mich und dreh mir Zigaretten draus. Auf der Mauer, auf der Lauer sitzt der Nikotinzerkauer, sitzt die kleine Wanze. Ding Dong, dingelong. Tiritiritomba. Ein Geruch wie das Glockenspiel im Wäldchen vor unserem Krankenhaus in Wimbern. Katholische Krankenküchenkacke. Aber da durfte ich auf dem Flur rauchen. Nicht der Tod ist krass. Die Umstände sind es, die unter Umständen noch berühren. Narr an Nikotinentzug gestorben. Keine Chance, keine Hilfe, keine Flucht. Was ist schon ein Menschenleben wert. Eine Zigarette vielleicht. Saam!! Rette mich. Flieg mit mir. Saam!! Wo das Glück uns hold war im Juni. Über uns der helle Mond, unter uns die dunklen Tabakfelder von Virginia. Ein Bett mit weißen Linnen wie Zigarettenpapier, umschmeichelt von duftiger Seide. Ein wenig Nekrophilie, Sam? Der Morgen ist schon so weit fort. Die Dämmerung lächelt, mein Brazil.

  6. Lenisa Wren · Dezember 3, 2013

    Tschakka, Du schaffst das! 🙂

  7. waldmonster · Dezember 3, 2013

    Go go Power-Ninja!!! 😀

    • ninjaan · Januar 4, 2014

      Dankeeeeeeeeee

      • Waldmonster · Januar 5, 2014

        Und? Wie läufts? 😀 Ich überlege noch, wie ich das hinkrieg…

  8. GOOD WORD FOR BAD WORLD · Dezember 3, 2013

    Lies mal Allan Carr, das hilft! 😉

    • ninjaan · Januar 4, 2014

      Habs jetzt ohne alles geschafft 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s