Gründe

Haben wir ja immer alle, warum wir uns nicht oder nur wenig melden, das Gästezimmer immer noch aussieht wie eine Rumpelkammer, warum unsere Augenbrauen schon wieder Augenbrauen haben …(uh, das klingt etwas fies!) , das übliche halt.
Gründe hatte ich in den letzten drei Wochen tatsächlich so einige, keine die ein 3wöchiges Schweigen erklären, aber Gründe sind Gründe!

Zum Beispiel der Abschied vom alten Job. Der mir mal wieder zeigte, dass man an den unausstehlichsten (subjektiv!) Orten manches Mal die außergewöhnlichsten und wundervollsten Menschen trifft. Der Lieblingskollege bei dessen Abschied ich die halbe Autofahrt weinte, nachdem wir, wie so oft, kilometerlang nebeneinander hergefahren, bei offenem Fenster plaudernd die Straße verstopft hatten. Der mir wundervolle Geschenke überreichte, unter anderem selbstgemachte brownies nach einem Rezept das wir vor vielen Monaten einmal gemeinsam gut fanden, der alle mobilisierte und dessen Mühen und Ideen, so wie sein ganzes Wesen einfach nur herzerwärmend waren. Er fehlt mir nun jeden Morgen. Oder die Lieblingskollegin, die Einzelgängerin mit der ich mich gleich zu Beginn Verbündete, mit der ich allmorgendlich und allnachmittaglich zusammen saß und Leid klagte, Freud teilte und eine Menge Muffins verdrückte. Die, die so weinte an meinem vorletzten Tag, so dass alle, mir eingeschlossen, vor Schreck ob dieser, ihrer Tränen, mit zu weinen begannen.
Oder der Kollege, der neue, der gar nicht mehr neu war und der mit Charme und Witz, aber auch mit Kompetenz und viel Humor mein (Arbeits-) Herz gewann. Der mir den Kaffee morgens bereit stellte und so ziemlich immer ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Er und noch einige mehr, machten mir den Abschied alles andere als leicht. Ich trauere über eine Woche später noch und merke, dass mir noch etwas fehlt um endlich offen für die neue Stelle zu sein.

Der neue Job ist auch ein dieser Gründe, ein guter. Der neue Job ist aufregend mit unglaublich viel Informationen und viel Verantwortung (nach der Einarbeitung), aber er ist nicht nur das. Er ist auch anstrengend, herausfordernd und weckt Erinnerungen. Erinnerungen an Anni, Erinnerungen an mich. Ich bin etwas überrumpelt von all dem, was da noch unverarbeitet ist…

Es gibt noch einen Grund, den letzten der Gründe. Es ist ein schöner Grund, ein teilweise lauter, oft flauschig weicher Grund, ein Grund aus dem Tierheim:

IMG_0166.JPG

Das ist Julio, halb Mexikaner, halb irgendwas uns irgendwas, 3 Jahre alt und schon im 3. zuhause, sein letztes. 😁

Advertisements

9 Kommentare

  1. captaindaquaan · Oktober 12, 2014

    So ein süßer hund *-* ♥
    Lg http://www.captaindaquaan.wordpress.com

  2. janavar · September 21, 2014

    Was für ein süßer Hund! Ich wünsche euch viel Freude mit ihm! Und dir einen guten Neubeginn im Job 🙂

    • ninjaan · September 27, 2014

      Vielen Dank liebste janavar! Am Sonntag kommt ein post wo ich deinen Rat brauche, ich hoffe du schaust vorbei!

  3. hijack · September 21, 2014

    Ach Himmel, der ist ja knuffig! ❤

    Und wie schön, wenn ein Abschied von Kollegen so positiv verläuft. (Ich weine den …wie ist die Mehrzahl von Aas? …jedenfalls weine ich keinem einzigen meiner einstigen Kollegen auch nur eine Träne nach.)

    • ninjaan · September 27, 2014

      Superknuffig ❤️ und seit dem Baden riecht er dabei auch noch so sauber 😁 ja, ich hatte da echt Glück…ich glaube das passier mir nicht nochmal. Mehrzahl von Aas, bei Menschen is glaub ich ärsche… 😃

  4. hohesundtiefes · September 21, 2014

    Ach ja, die Neubeginne… sie bringen uns aus der Fassung, an manche Grenzen und doch sind sie ‚was Besonderes: sie bringen das wirklich Wichtige und Wertvolle zum Vorschein…

    • ninjaan · September 27, 2014

      Ich glaube, dass ist es was ich immer so daran genieße, trotz all des abschiedsschmerz…

  5. marienkäfer · September 20, 2014

    oh der hund ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s