Random thoughts #1

Ich wünsche mir eine Welt in der Journalisten und Medien nur noch Fakten zeigen, aus jeder erdenklichen Perspektive kommentarlos. Nein, ein einziger Kommentar sollte sein “ und nun denken Sie selbst!“
Dann kann es noch Theoretiker geben, die als Theoretiker erkenntlich sind und ihre Theorien der Fakten als Theorien vorstellen. Zum Gedanken-anregen.
Statistiken sollten hauptsächlich wirklich messbares (BiP etc) wiedergeben und vielleicht manchmal Meinungs- Trends. Wichtig dabei ist das Wort Trend, damit niemand auf die irrwitzige Idee käme, Statistiken könnten gesicherte Aussagen über Meinungen und Gedanken ganzer Gruppen oder gar Völker machen.

So eine Welt wünsche ich mir heute.

IMG_0263.JPG

Advertisements

5 Kommentare

  1. ninjaan · Oktober 29, 2014

    Schattentänzerin, auch du hast natürlich recht! Allerdings besorgt mich genau der letztere Abschnitt Sorgen. Ein reflektierter Umgang mit Medien wird viel zu wenig, zB. In Bildungseinrichtungen thematisiert und somit besteht die Gefahr, dass die Erkenntnis das unser Wissen über Dinge nur begrenzt ist und schon ein überblick gute Recherche erfordert, ausbleibt…

  2. ninjaan · Oktober 29, 2014

    Baaah, warum kann ich mit der App nicht mehr direkt antworten???? Rotziundbärchen, das stimmt natürlich, wir sind nicht in der Lage etwas völlig objektiv zusehen, weswegen eine völlig objektive Berichterstattung nur in utopia möglich wäre. Aber wir müssen doch noch träumen! 😁

    • rotziundbaerchen · November 1, 2014

      Träumen ist immer gut – und den ersten Schritt für sich selbst zu machen ist das Beste, was man tun kann!!

  3. Schattentänzerin · Oktober 26, 2014

    Ich fürchte auch, dass eine solche Welt unmöglich ist. Allein schon die Auswahl der Fakten, über die ein Journalist – und sei es völlig kommentarlos – berichtet, zeigen seinen Blick auf die Welt und sind von seiner Wirklichkeit gefärbt. Es wird uns nichts anderes übrig bleiben, als alles, das uns präsentiert wird, immer wieder neu zu hinterfragen, andere Meinungen und Informationen dazu einzuholen, uns ein eigenes Bild zu machen und uns dann noch bewusst zu machen, dass auch unsere eigene Perspektive unvollständig bleiben muss.

  4. rotziundbaerchen · Oktober 26, 2014

    Leider ist der Mensch von seinem Wesen her nie vollkommen objektiv – unser Blick auf bestimmte Ereignisse ist geprägt von unserer Geschichte, Mentalität und natürlich unserem derzeitigen emotionalen und intellektuellem Stand. Außerdem kann man nie die vollkommenen Umstände eines Ereignisses erfassen, irgendwas wichtiges was dazu geführt hat | eine mögliche Auswirkung | eine Sichtweise der Dinge entgeht uns immer.
    Des weiteren ist das mit den Statistiken so eine Sache – man kann „Tatsachen“ auf unterschiedlichste Weisen darstellen, so dass bestimmte Aspekte hervorgehoben werden, immer aber die gleichen Daten benutzend. Das ist natürlich extrem praktisch wenn man eine spezielle Auffassung verbreiten will…
    Aber natürlich – in einer perfekten Welt würde man mit reinen, unbewerteten Tatsachen konfrontiert werden und über das notwendige Wissen verfügen um sich eine fundierte Meinung zu bilden =)

    lG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s