Die arabische Leichtigkeit oder Abzocke leicht gemacht

Ich glaube selten war die Planung einer Reise so stressig für mich wie diese hier. Das mag zum Teil an meiner jetzigen, etwas unausgeglichenen, etwas eingeschränkten Situation liegen, aber ich könnte schwören, diesmal ist es auch einfach wie verhext! Und ich habe Jordanien innerlich schon gefühlte 100000mal mehr verflucht als alle anderen Länder in die ich bis jetzt gereist bin.

Ja, die Einreise nach Israel ist für mich immer eine Tortur, aber die Planung der Reise an sich ist kein Problem. Flug buchen, einen gültigen Pass besitzen (am Besten ohne irgendwelche Stempel arabischer Länder und auf gar keinen Fall einen aus dem Iran) und ab gehts. Visum gibts am Flughafen, für 0 Euro (solange man nicht die Stunden der Befragung und das langsame Abdriften in den Wahnsinn in Geld aufwiegt) – that´s it.

Iran war ähnlich unkompliziert für mich. Flug gebucht, 2. Pass beantragt, weil in meinem ersten schon ein Stempel aus Israel zu finden war, Termin mit der Botschaft gemacht und Visum erhalten, für den genauen Zeitraum meiner Reise (3.5 Wochen). Das Visum kostete mich etwa 26 Euro (soweit ich mich erinnern kann).

Jordanien sieht das alles etwas anders. Da kostet das Visum am Flughafen Geld. Und mein Plan nach Tel Aviv zu fliegen und dann über die Allenby bridge/King Hussein Bridge nach Jordanien einzureisen ist unmöglich, weil Jordanien an dieser Grenze keine Visa ausstellt! Die beiden anderen Grenzübergänge liegen ganz im Süden oder ganz im Norden, für mich (temporär mobil eingeschränkte) ist das nur schwer zu bewerkstelligen. Also muss der Flug nach Amman gehen.

Okay, der Flug kostet fast 200 Euro mehr und statt 4.5 Stunden werde ich, mit Zwischenhalt in Istanbul, 12 Stunden unterwegs sein (sag mal Janavar,  wenn du das hier liest: „Wie ist der Flughafen denn so?“ ). Okay, das werde ich überleben. Aber nun das eigentliche Problem. Ich muss das Visum hier beantragen, da ich ein sogenanntes „double entry visa“ brauche. Brauchen, weil ich für einige Tage nach Jerusalem rüberhuschen will, Freunde besuchen, die seit Monaten auf mich warten. Okay denke ich mir, kann ja nicht so schlimm sein.

Naja, schlimm nicht, aber gleich mal 20 Euro teurer. Auch das ist zu verschmerzen, nun soll ich aber meinen Pass zur Botschaft schicken (!) per Einschreiben und einem Umschlag (Einschreiben), damit sie es mir zurückschicken. Okay….mache ich. Ich bin schon etwas genervt, weil ich nicht verstehe, warum ich nicht zum nächstgelegenen Konsulat kann und warum das Schicken nicht wenigstens schon im Preis inbegriffen ist. Aber gut… man meckert ja nicht allzu sehr.

Ich tue also alles was man von mir verlangt und lege noch eine Zettel mit meinen Flugdaten bei, damit sie wissen für welchen Zeitraum ich das Visum brauche (genau 28 Tage, das ist die normale Dauer, sonst muss man es verlängern lassen und sich am Besten bei der Polizei melden und nen HIV Test machen lassen !!!!). Und dann bange und hoffe ich, dass sie es schnell bearbeiten, ich meinen Pass noch rechtzeitig zurück bekomme, und nicht am Ende mit meinem 2. Pass einreisen  muss, was bedeutet hätte, dass ich mir den Kurztrip nach Jerusalem von der Backe putzen könnte (iranischer Stempel und so…).

Und wow! Sie brauchen nicht mal 2 Wochen! Ich bin begeistert. Der Pass ist da, Visum drin, alles gut!

Dachte ich jedenfalls. Bis ich das „expire date“ meines Visums sehe: 01.05.2013. WTF? Mein Rückflug ist in der Nacht vom 6. auf den 7. !!! Das steht auch so in meinem Anschreiben, das steht auch bei meinen Flugdaten! Ich habe ein Visum für genau diesen Zeitraum beantragt! Verwirrt sehe ich, dass mein Visum schon seit dem 01.04. gilt. Wieso bitte?

Amin ist nicht zu erreichen, er hatte eine 24 Std. Schicht im Krankenhaus und schläft. Also rufe ich die jordanische Botschaft direkt an.

Ninjaan: Vielen Dank für die schnelle Beartbeitung, aber ich glaube ich habe da ein kleines Problem!

Fr. von der Botschaft: Gern geschehen! Was für ein Problem?

Ninjaan: Mein Visum gilt nur bis zum 01.05., mein Rückflug ist aber fast eine Woche später!

Fr. von der Botschaft: Aha…achso?

Ninjaan: Achso? Bin ich dann illegal im Land oder wie?

Fr. von der Botschaft: Ach neee, nein quatsch. Das macht nichts!

Ninjaan: Wie das macht nichts? Und warum haben sie mir das Visum schon zum 01.04 eingetragen, wenn ich erst 8 Tage später da bin?

Fr. von der Botschaft: Ja, weil wir es da ausgestellt haben.

Ninjaan: Aha, und wenn ich das Visum vor nem Monat für den selben Zeitraum beantragt hätte, wäre das jetzt vor meiner Reise abgelaufen oder wie?

Fr. von der Botschaft: Hm…also machen sie sich keine Sorgen. Das is egal, wirklich.

Ninjaan: Egal…okay, ich sage denen dann, die sollen sie anrufen, sie hätten gesagt es ist egal. Ich bezahle nicht für noch ein Visum!

Fr. von der Botschaft: Ne, ne müssen sie nicht. Alles gut.

Ist egal? WTF? Das is doch nicht egal? Was ist das für eine Logik bitte? Ab Ausstellungsdatum? Das ergibt keinen Sinn! Was, wenn ich nun mein „double entry visa“ beantrag hätte, weil ich genau am 01.05. nach Jerusalem wollte? Ich wäre also am 4.05. nicht mehr reingekommen, weil mein Visum abgelaufen ist? Wofür habe ich es dann bezahlt?

Amin, den ich inzwischen mit whatsapp Nachrichten bombadiert hatte, ruft mich endlich an. Er winkt ab, sagt mir auch das es nicht so schlimm ist. Aber er fügt hinzu „Naja, dann muss man die halt etwas….“schmieren“. SCHMIEREN? Ich schmiere höchstens der Frau von der Botschaft eine! Die kriegen keinen Cent mehr von mir! Ich glaube es hackt!

Hach, so könnte ich mich den ganzen Tag aufregen und am Meisten hat wohl Amin drunter gelitten. Aber geduldig wie er ist, versichert er mir nur immer und immer wieder „Okay Ninjaani, du bezahlst gar nix mehr. Du beschwerst dich! Ja, genau! Alle böse! Wir geben denen keinen Cent.“ – Ich weiss, er sagt das nur um mich zu beruhigen und weil er meine Aussetzer noch immer für niedlich hält…aber ich sehe es jetzt schon kommen:

Ninja mood in Amman

Ich hoffe, dass ist nur die „arabische Leichtigkeit“ und keine Abzocke, denn wenn, dann sehe ich schwarz – FÜR DIE ANDEREN!

 

 

 

Advertisements

Und am Ende schweigen wir

…“I dont hate u, I never did. And it´s not the question if I hate, but why do u shit on me that hard? Warum diese Gleichgültigkeit?! – „What? Ninjaan, I never shitted on you! Never…“ – „U did, so hard. How? I have just this one question, I will answer any of urs, just tell me HOW?“ – “ I never did Ninjaan. If u, ur friendship weren´t important to me, why should I call u? I would never do it, if it weren´t important! I am sorry, I never wanted u to feel like this, but what did I do?“ – „U forgot me. Simply, as if it was that easy. How could it be so easy?“

Seine Stimme zittert noch immer. Er beginnt Sätze und vollendet sie nicht, ich wünschte ich könnte behaupten, dass ich mich an alles was er sagte erinnern oder wenigstens an alles was ich sagte. Aber das kann ich nicht. Er redete über seine Art, darüber, dass er niemals Menschen nicht antwortet, um sie zu verletzen. Aber er sei so, warum ich das nicht verstehe? Warum Menschen von ihm immer erwarteten er müsse anders sein. Sein Cousin, sagte er, würde seit 2 Jahren wohl auf ihn warten, ob ich glaube sein Cousin wäre ihm egal. Er könne einfach nicht, sein Leben und überhaupt alles, es wäre nicht seine Art Menschen damit zu belasten. Ich schwieg, noch immer verwirrt von seinem Stimmungswandel. Dann bricht seine Stimme erneut.

„Why u? Why did u tell me things like this? Why u? I cant understand it…I dont want to. I wished it wasnt u.“

Ich spüre wie mir Tränen in die Augen schießen, sich ein Kloß in meinem Hals breit macht, den ich nicht einfach hinunterschlucken kann, so wie ich es gerne würde. Erneut, diesmal jedoch ruhiger, fast verzweifelt und nicht mehr wütend, fragt er mich nach dem Warum. Warum ich ihm all diese Dinge sagte, warum ich das tat. Ich hätte ihm die Wahrheit sagen können. Aber da ist dieser Kloß in meinem Hals, der mir die Worte erstickt, jedenfalls die, die ich sagen sollte. Und so schließe ich einen Kompromiss mit mir und setze an, etwas wahres zu sagen, ohne dabei alles auszusprechen.

„I did it because…I want u to…I want u to …“ – „U want me to…what? Say it, come on…“ – “ I…I …please Yaya, u know what I want to say..“ – „No! I dont know nothing anymore! Say it!“ – „I…want u to see it!! To see!“ – „To see what?“ – „That I´m…!“ – „U are..?“ – „Hurt.“ – „U want me to see u are hurt while writing me things like this? Is it so hard to just tell me?“ – „It is. And u were gone.“

Es entfacht eine Diskussion darüber, wer von uns beiden ging.

„U, Ninjaan, u went away! I thought u wanted it! I thought u are happy and u go on with ur life!“ – „Of course I did!“ – „So? I wrote u sms! U! Aha! U unfriended me in facebook! Why? Because u thought I dont want this asshole anymore in my life or list!“ – „No! Its not like that!“ – „It doesnt matter! And I just saw it because I searched for a link, okay?“ – „Okay…“ – Just because of this!“- „Okay…“ – „Because I wanted to show a friend this one song, I searched for ur page, checked ur wall and realized u are not my friend anymore!“ – “ Yes, but it was…sth totally different…“ – „It doesnt matter…“

Diesen Link, der befand sich in unseren Nachrichten, nicht auf meiner Pinnwand.

Wir reden noch ein wenig hin und her, darüber wer ging, gehen wollte, wer begann und wer nicht. Kindisch. Wir schweigen, ich lausche seinem Atem und mir wird bewusst wie sehr ich seine Stimme vermisst habe, es vermisst habe mit ihm zu reden. Und während ich beginne in Erinnerungen zu schwelgen, scheint er zu begreifen, plötzlich.

„Ninjaan. U have to tell me. U have to. Please. Tell me, there is something else but…“

Wie erstarrt starre ich auf das Display. Der Kloß in meinem Hals wird zu seinem großen Stein. Ich weiss was er meint, wir beide wissen es. Warum soll ich es jetzt sagen? Meine Gedanken fahren Achterbahn. Soll ich es sagen? Soll ich schweigen? Am anderen Ende des Telefons spricht er weiter auf mich ein. Wiederholt immer und immer wieder diese Sätze. Fast flehend.

Ich kann nicht aufhören dich zu lieben und es tut so verdammt weh.

Das hätte ich sagen sollen, dieser Satz brannte sich in meinem Kopf ein. Doch ich tat es nicht. Denn plötzlich wird unser Gespräch unterbrochen. Er war mitten in einem Satz, ich in Gedanken. Da war es vorbei. 2 Stunden um? Hat o2 gerade gnadenlos zugeschlagen? Nein, erst eine Stunde. Was war geschehen? Ich wähle seine Nummer, sein Handy ist aus. Ist sein Akku alle gegangen? Ich schreibe eine Nachricht. Sie wird nicht übertragen. Ich bin völlig verwirrt. Was hat er zuletzt gesagt?

Nach 15 Minuten der Übertragungsbericht. Ich starre wie gebannt auf mein Handy. Eine Minute erscheint wie eine Ewigkeit. Ich wähle seine Nummer. Er hebt nicht ab. Ich warte, eine Stunde. Es kommt nichts. Ich schreibe erneut eine Sms, frage was geschehen ist und ob wir das Gespräch nicht beenden können… Keine Antwort. Bis heute nicht, eine Woche danach.

Denn auf meine Frage, was geschehen ist, kann ich mir selbst antworten. Er hat es begriffen. Mein Schweigen war die Antwort. Und das ist zuviel, das ist zu nah. Zu nah geht nicht. Ich bin ein runaway, aber er, er ist es noch viel mehr als ich.

Und wieder kann ich es nicht sagen.

Heiratsantrag

Aufgrund der Schreibblockade ein paar Posts die ich unter Entwürfe gespeichert hatte:

 

Das Gespräch verlief ungefähr so:

Ninjaan: Ja, bitte?

Er: Sind sie Frau XY?

Ninjaan: Ne, bin ich nicht. Worum geht´s denn?

Er: Und wer sind sie?

Ninjaan: Die Tochter.

Er: Ohhh, was machst du denn gerade schönes?

Ninjaan: Wie bitte? Was ich mache? Fernseh gucken…?

Er: Boah, isch liebe disch, baby!!

Ninjaan: Ach, tatsächlich? Wie amüsant, was liebste den am Meisten an mir?

Er: Alles!

Ninjaan: Spinner!

Er: Isch will disch heiraten, baby!

Ninjaan: Oh mein GOTT! Sag nicht dieses Wort!

Er: Warum? Isch…

KLICK

Ninjaan hat aufgelegt. Bah, bei dem Wort dreht sich einfach mein Magen um, so lustig es auch war, ich kann nicht mal Witze darüber machen. Sorry Mr Callcenteragent Don Juan, aber das war mir zu viel!

Den Kopf gewaschen bekommen…

Ich schreibe viel in diesem Blog, aber bei weitem nicht alles –  das wäre auch unmöglich. Wer schafft sowas schon? Ich jedenfalls nicht. Vor fast 6 Monaten habe ich damit begonnen hier zu schreiben – meist über die Gegenwart, manchmal in der Retrospektive, selten über Zukunftswünsche. Was ich gerade denke und erlebe, welche Einstellung ich zu bestimmten Dingen habe kann man hier alles lesen. Würde ich mich selbst durch meinen Blog betrachten, ich sähe mich wie ich immer war oder sagen wir, wie ich geworden bin, als ich „erwachsener/reifer“ wurde (wobei diese Worte relativ sind). Aber ich bin wahrscheinlich, gerade die letzten Wochen und Monate, für Menschen, die mich lange kennen, doch nicht mehr die Alte. Manche begrüßen meine Veränderung, einige betrachten sie mit Skepsis, ignorieren sie aber weitgehend und wenige äußern sich kritisch darüber. Eine dieser Wenigen ist meine Freundin Jackson, die mich gestern Abend anrief:

Ninjaan? Kann ich mal mit dir sprechen? Klar, tun wir doch gerade Jackson, was liegt an? Ach, nichts besonderes eigentlich. Ich bin etwas verwundert. Warum? Wegen meiner Haarfrisur? Ich habe deinen Kommentar bei FB schon gesehen! Findeste es wirklich so schlimm??? Schlimm? Du hast dir die Hälfte deiner Haare abrasiert!!! Das ist ein Undercut! Und es ist überhaupt nicht die Hälfte, sind noch genug Haare da! Ich überlege noch, ob ich mir die Stelle vielleicht färben lasse? Färben? Was? Die abrasierten Haare? Ja! Gute Idee, mach sie Pink…nein Lila – oder gestreift! Merkst du eigentlich noch was? Meine Güte, es ist nur ein Haarschnitt! Die wachsen doch wieder, ich habe mich ja jetzt nicht tättowieren lassen oder so! Es ist eben nicht nur der Haarschnitt Ninjaan. Ich meine, ich habe eigentlich kein Recht, ich schon gar nicht, dir irgendwelche Moralpredigten zu halten, aber… Aber? Was ist denn noch? Was noch ist Ninjaan? Du hast Alkohol getrunken! DU! Ich habe nie gesehen, dass du nur einen Schluck getrunken hast, nicht mal an Silvester, nicht mal gegessen hast du was, wo Alkohol drin war, nicht mal Tiramisu! Und jetzt trinkst du plötzlich und rasierst dir die Haare ab? Was kommt als nächstes?? …Ok, ich hatte getrunken, aber doch nur ein bisschen…und ich war doch aus, in diesem Club und… Ja! Aus, in nem Club und das betrunken! Ninjaan! Seit wann trinkst du? Seit wann rasierst du dir Haare ab? Ich meine, ich will hier nicht so tun, als wäre ich gegen Alkohol, ich trinke oft mal nen Wein, aber du? Du hasst Alkohol und jetzt trinkst du? Du liebst deine langen Locken und jetzt rasierst du dir soviel davon ab? Ich fühle mich gut… Du fühlst dich gut, wenn du trinkst? Nein…ja, ein bisschen. Ich trinke nicht um mich gut zu fühlen, aber es ist gut, wenn ich Dinge mache, die ich nie mache… Seit wann ist es für dich gut unvernünftige Dinge zu tun? Ninjaan…die prinzipientreue Ninjaan…plötzlich so? Ich mache mir wirklich Sorgen um dich! Das brauchst du nicht, das ist nur eine Phase, die geht doch vorbei! Ich will nur ein bisschen so sein…, bis es aufhört… Bis es aufhört? Und denkst du so hört es schneller auf? Wenn du plötzlich nicht mehr du selbst bist, dann geht es schneller vorbei? Ich meine, ja, das ist scheisse. Ich weiss wie du bist. Aber so? Sonst ist doch alles gut, alles im Lot, dein Leben ist doch nicht schlecht jetzt! Nein, ist es nicht. Es ist gut, es funktioniert alles. Aber du funktionierst nicht richtig, du tickst aus! Na und? Soll ich lieber in meinem Zimmer sitzen und mir jeden Abend die Augen ausheulen? Nein…aber du sollst auch nicht trinken und dann Auto fahren oder Haare abrasieren…oder sonst noch was machen! Du sollst nicht aufhören du zu sein, nur deswegen! Ich bin ich, aber ich bin nun mal scheisse traurig und ich habe keine Lust mehr traurig zu sein, also verscheuche ich die Traurigkeit und…ich will da gar nicht drüber reden, lass mich doch einfach ein bisschen so sein jetzt… Ich lasse dich doch, aber wieso Ninjaan? Nur wegen ihm? Was ist denn so besonders an ihm, dass du dich so völlig vergisst und alles was zu dir gehört hat? Das ist er doch nicht wert! Was hast du schon alles mitgemacht und dann kommt er, geht wieder und du drehst durch? Er ist nicht gut für dich, das war er nie!  Ich drehe nicht durch, es sind nur Haare und ein paar Tropfen Alkohol… Ja, und als nächstes? Weiß ich noch nicht, das worauf ich Lust habe, ist doch egal… Egal? Es ist eben nicht egal! Doch mir ist es egal, alles egal! Es stört doch nicht! Doch, dich selbst muss es stören! Du bist nicht du, du tust Dinge die du niemals sonst tun würdest! Warum gibst du ihm immer noch so eine Macht? Du hast doch immer mit dem Verstand entschieden und nun? Habe ich das jetzt nicht? Mit dem Verstand habe ich den Kontakt abgebrochen, meine Nummer gewechselt, ihn geblockt, ihn nicht mehr angeschrieben! Wieviel verdammten Verstand brauche ich denn noch? Ja das hast du aber… Ne, nicht aber! Wer von euch hätte das gemacht? Sei mal ehrlich, hättest du das gemacht? Nein! Ich habe es genauso gemacht wie immer! Ich nehme meinen Scheiß Verstand und gehe! Darf ich dann mal für nen Moment auch mal was ohne Verstand machen? Du darfst doch Ninjaan…du darfst doch alles…aber …ich will dich nicht traurig machen oder dich belehren. Ich sorge mich um dich! Du bist doch sonst so stark! Ja…jetzt halt mal nicht! Doch jetzt auch…aber ich habe Angst, dass du dir echt schadest, du erscheinst so verwirrt, alles was du sagst klingt so ziellos…ich erkenne dich kaum wieder und ich habe Angst um meine Freundin… Musst du aber nicht haben…Jackson, ich weiß das zu schätzen, aber es gibt keinen Grund sich zu sorgen, ich werde schon wieder so wie sonst. Ich hoffe…bitte nimm es mir nicht übel… Nein, tue ich nicht Jackson, aber ich mag nicht darüber reden jetzt. Ich mag einfach nicht. Ich verstehe… Tut mir leid… Nein, mir tut es leid, wenn ich ungerecht zu dir bin…ich mache mir nur so Sorgen. Ist alles gut. Ok….

Sie hat Recht, ich bin nicht, wie ich sonst bin – nur ändern kann ich es gerade irgendwie nicht…

Nächtliches Telefonat

Hör auf jetzt! Hör auf zu weinen! Gott! Ich hasse ihn, diesen Xxfxfxfx!!! – Ich, ich kann nicht Plitschi…(schluchzen) – Verdammt! Du musst dich zusammenreisen! Was ist los mit dir Ninjaan??? Du warst doch nie so! Block ihn, lösch ihn, streich ihn aus deinem Leben! – (noch lauteres Schluchzen) Das, das hat er doch schon! Er hat mich gestrichen…Warum? Warum denn? Was habe ich gemacht? Ich habe nicht mal den Kontakt gesucht…ich dachte man streicht Leute die einen nerven? – HÖR AUF! Du hast gar nichts gemacht! Er ist bekloppt! Du weisst, dass er das ist! Keine Ahnung, vielleicht steht er auf Leute die ihn nerven?! Man, er ist halt einfach so, er ist wahrscheinlich immer so! – NEIN! Ist er nicht! Sie ist da! Warum ist sie da? Warum bin ich weg und sie ist da? – MAN! Jetzt reicht mir! Vergiss SIE! DU bist nicht SIE, du hast es nicht nötig ihm hinter herzulaufen wie ein HUND! Aber bitte! Willst du auch ein Hund sein? Dann schreib ihm doch auch Liebesschwüre, am Besten öffentlich, dass jeder es lesen kann! Willst du so sein wie SIE? Dann sei es doch! – Nein…ich, ich, warum nicht ich? Warum ich nicht? Warum vergisst er mich? – Ninjaan..bitte…ich will dich doch gar nicht anmaulen…MAN, jetzt maule ich dich schon an wegen dieses ARxxxx! Bitte, bitte Ninjaan, lösch alles, tu dir das nicht mehr an. Du hast nichts falsch gemacht, gar nichts! Er ist so ein blöder Xxfxfxfxx ! Du wusstest das! Wir haben dich alle gewarnt! Er hat dich im Grunde selbst gewarnt! Er hat dir gesagt, dass er kein „Nice guy“ ist, dass niemand es mit ihm aushält. ER hat selber gesagt, er versteht nicht wie du es solange aushalten kannst mit ihm! ER ist fxfxfxfxfx ! – Aber sie… – WENN du noch einmal SIE erwähnst! Ich dreh gleich durch! Ich will, dass du wieder glücklich bist! Hör auf dich mit ihr zu vergleichen! Bitte Ninjaan… – Ich werde nie, nie wieder! Nie wieder so sein! Ich war nie so oder? War ich so? – Nein,…aber … – Nichts aber! Ich werde das nie wieder sein! So offen, mich so verletzlich machen! – Du weisst das dass Schwachsinn ist! Du warst toll, du warst ehrlich, du hast endlich mal gesagt was du fühlst! Du warst gut! Du wirst dich jetzt nicht zum Schlechten verändern, nur wegen ihm! Das ist er nicht wert! – Er hat mich einfach vergessen…(schluchzen), einfach so. Das sollte nicht so enden. Das hätte nicht sein müssen…Warum konnte er nicht warten? Bis ich weg bin, bis ich hier raus bin? Ich kann Erinnerungen nicht ertragen, überall sind sie hier. In meiner Wohnung, auf meiner Arbeit, überall ist er…warum hat er nicht gewartet, bis ich weg kann?  – Es tut mir so leid Ninjaan… du kannst damit umgehen, du konntest das doch immer, besser als alle anderen! – Aber es geht nicht mehr, Plitschi, ich habe es verlernt…ich weiss nicht mehr wie es geht. Mein Bauch tut weh, ich glaube mir ist schlecht. – Du solltet schlafen… – Ja, ich sollte schlafen, schlafen ist immer gut. Kann ich schlafen, bis es vorbei ist? – Ich glaube nicht. Die Arbeit lenkt dich ab Ninjaan, da ist doch gerade so viel zu tun. – Auf der Arbeit ist er auch…überall… – Ich weiss… – Ich lege mich jetzt hin Plitschi. – Ja, mach das! Ninjaan? – Ja? – Ich hab dich lieb! – Ich dich auch Plitschi…danke!