Endlich!

Endlich ist die Einarbeitungszeit um!
Endlich ist Herbst!
Endlich wieder Kürbisse!
Endlich schläft der Mexikaner ohne zu meckern in seiner Höhle vor (!) unserem Schlafzimmer!
Endlich hat Amin Montag die letzte Prüfung hinter sich!
Endlich ist Wochenende !!!!

IMG_0206.JPG

Endlich schreibe ich wieder mehr!

Danke, dass ihr alle da seid! Endlich sage ich es mal 💐

Advertisements

Vergeudetes Wochenende

Es ist schon wieder Montag – mein erstes richtiges (freies) Wochenende ist um und ich frage mich, was genau ich eigentlich gemacht habe? Genießen ist definitiv was anderes, so viel kann ich sagen. Ich fasse mal zusammen:

Samstag morgen um kurz vor 8 stand ich vor der Bahnhofsapotheke in der Hoffnung, dass sie mir gleich Wundermittel verabreichen können, weil ich kurz vor einem Allergieschock stand. Seit Jahren hatte ich nicht solche Probleme mit dem Heuschnupfen!

– Samstag kurz nach 8, voll beladen mit Medikamenten (Augentropfen haben sie mir gleich da verabreicht, sonst hätte ich kaum noch fahren können…) und dem Hinweis mir einen neuen Hausarzt zu suchen, da meiner mir (wörtlich) „nur Scheisse verschreibt“, fahre ich zurück nach Hause.

– Samstag kurz nach 13 Uhr klingelt mein Handy, ich liege eigentlich im Schlafkoma, die Tabletten in Verbindung mit dem Schlafmangel der vorherigen Nacht haben mich umgehauen, es ist der Kazoospieler (Kollege). Wo der Schlüssel für´s Studio ist, er muss da jetzt rein, ob ich nicht kommen kann? Im Halbschlaf sage ich zu.

– Samstag, 20 Minuten später kommen ich, immer noch vom Heuschnupfen verrotzt und noch nicht ganz wach, auf der Arbeit an und kriege in diesem Moment eine Sms „Wir sind Pommes essen, leg den Schlüssel einfach irgendwo ab.“ –

– Samstag 21 Minuten später: Wutattacke! Da beeile ich mich, weil Mr Kazoo meint er bräuchte den Schlüssel SOFORT und dann geht der weg! Und „Bitte“ und „Danke“ sind ihm anscheinend auch fremd! – Es folgt eine Sms von mir mit der Anmerkung, ob er sonst noch Wünsche habe? Ich schmeisse den Schlüssel durch den Briefkastenschlitz und fahre nach Hause.

– Samstag 15 Uhr, meine Freundin, der ich gerade wütend davon erzählt habe, mault mich an: “ Warum biste nicht einfach wieder gefahren, wenn er so unverschämt ist? Er weckt dich, bestellt dich dahin und haut ab? Der hat selber ein Auto! Warum holt er den Schlüssel nicht???“  – Jo, hat se irgendwie recht.

– Samstag 16 Uhr, eine Antwort Sms  vom Kazoospieler, er wollte nur höflich sein (HÖFLICH??) und die Wartezeit überbrücken (nicht mal ganze 20 Minuten???) – Ich antworte nicht mehr, der kriegt Montag einen drauf.

– Samstag 22 Uhr, ich habe bis jetzt geschlafen und werde von B. geweckt. Ob wir uns noch mal sehen können? Reden und so…, blöd wie Ninjaan ist sagt sie ja…

Sonntag 4 Uhr morgens kommt Ninjaan zuhause an, Heuschnupfen geplagt, weil hier überall Felder sind und wir nur im Auto saßen. – Egal, weiterschlafen!

Sonntag 14 Uhr mein Vater stürmt rein, mault rum, dass ich faul bin und die ganze Zeit nur schlafe (Ja Vater, ich schlafe nur, ich habe keine zwei Jobs, nicht zwei Wochen á 60 Std. hinter mir und auch keinen Heuschnupfen…)

– Sonntag 16 Uhr, Vater stürmt erneut rein, ich soll gefälligst aufstehen und ihm im Büro helfen. Ok, ok, ich gebe mich geschlagen.

– Sonntag 17 Uhr eine Sms vom schwulen Kumpel (SK), er holt mich in einer halben Stunde ab, wir gucken alle bei einer Freundin Fußball! Aha…wie verklicker ich das jetzt meinem Vater? Und warum um alles in der Welt muss ich Italien gegen Spanien überhaupt ansehen, wenn ich Samstag sogar Deutschland – Portugal (meine Lieblinge) verpasst habe? – Egal, besser als hier rumsitzen…

– Sonntag 18:30, SK (siehe oben) und ich gucken als einzige Fußball, die anderen führen Gespräche über Männer, draussen auf der Terasse. Würde ich auch gerne, aber auf der Terasse kriege ich sicher wieder nen Allergieschock, also gucken wir das langweilige Spiel, ärgern uns am Ende über das 1:1 und fahren danach noch bei BK was essen.

Highlights?

– Ein schwarzes Sommerkleid bei Zalando bestellt – Frustshoppen tut gut!

– SK hat seinen neuen quietschgelben Pullover ausgeführt und wurde den ganzen Tag von irgendwelchen Käfern belagert – wenn alles scheisse ist, lachts sich halt am Besten über das „Elend“ Anderer…

Hätte ich mal was „Anständiges“ studiert…

Die letzten Tage sind scheisse – einfach nur scheisse! Ich ersticke in Arbeit, wie immer will jeder irgendwas von mir. Der Bürgermeister, der seine unfreundliche Sekretärin bei mir anrufen lässt weil IHR Email Postfach spinnt und IHRE Praktikantin meine Email gelöscht hat. Die Projektkoordinatoren, die anstatt mit meiner Vorsitzenden vor 1 Woche alles zu besprechen, nun unbedingt einen Termin  mit MIR wollen und behaupten schon „zigmal“ angerufen zu haben. Und wer ist an allem Schuld? Die blöde Sozialarbeiterin natürlich – wir sind ja bekannt dafür nix auf die Reihe zu kriegen und für´“Tischtennis spielen“ bezahlt zu werden!

Ich könnte kotzen und ein anständiges WE werde ich auch nicht haben, da ich morgen nochmal arbeiten muss, unbezahlt natürlich, damit die Einrichtung nicht vor die Hunde geht – kein Problem, wir Sozialarbeiter haben kein Leben, uns gehts eh viel zu gut – wir wissen gar nicht was Arbeit eigentlich bedeutet, da können wir am Wochenende ruhig mal arbeiten! Über Yaya will ich gar nicht reden –  vor 21:30 werde ich nicht von der Arbeit zurück sein und einen Kopf für das aktuelle Drama mit ihm habe ich jetzt sowieso nicht – vielleicht ist das gut so? Nein, ist es eigentlich nicht, weil es meine eh schon schlechte Laune noch mehr runterzieht.

Was für eine herrliche Woche – hätte ich mal was anständiges studiert…